Sonntag, 10. Juni 2012

Blaue Stunde in Altenvoerde

Eigentlich wollte ich heute den Dampfzug Siegen - Wuppertal der Eisenbahnfreunde Betzdorf e.V. in Ennepetal aufnehmen, eigentlich. Vorort war schon richtig was los, einige Hobbykollegen hatten Stellung bezogen. Nach 50min. habe ich dann endlich mal kurz in das SiFo von DSO geschaut und musste feststellen, dass der Zug mit +60min in Siegen erst losgefahren ist. Aber bei soviel Verspätung reichte mein zur Verfügung stehendes Zeitfenster nicht mehr. Egal, trotzdem sind einige Aufnahmen entstanden. Ungewöhnlicher Gast auf der Bergisch-Märkischen Strecke: Die S8/S5 nach Dortmund Hbf mit 422 533-0 fährt vom 6.6. bis 11.6. wegen Bauarbeiten "planmäßig" via Ennepetal.

S8/S5 Dortmund Hbf mit 422 533-0


Auf der Rückfahrt nach Hause habe ich am BÜ Ept.-Kluterthöhle etwas "blaues" am Ende der Strecke gesehen. Also habe ich einen kurzen Schlenker eingelegt um mir das genauer anzusehen. An der ehem. Endstelle der Ennepetalbahn in Altenvoerde stand die Hochwaldbahn VL15 und dahinter ein VT mit der Aufschrift "SBE - Mandaubahn".

VT 43 - SBE-Mandaubahn




Informationen zum Triebwagen VT 43 der Sächsisch-Böhmische Eisenbahngesellschaft, Zittau
Die Sächsisch-Böhmische Eisenbahngesellschaft mbH (SBE) war eine private Eisenbahngesellschaft in Sachsen. Sie hatte ihren Sitz in Zittau und war eine Tochtergesellschaft der Hochwald Bahn (HWB Verkehrsgesellschaft) in Hermeskeil im Hunsrück. Die weiteren Gründer, die Böhmische Nordbahn und die Sächsisch-Oberlausitzer Eisenbahngesellschaft (SOEG), sind 2005 ausgeschieden. Zusammen mit der ebenfalls zur Hochwald-Gruppe gehörigen Bahnbetriebswerk Zittau GmbH hatte die SBE ihren Standort im 15-ständigen Zittauer Ringlokschuppen.

Bei dem VT 43 handelt es sich um einen Dieseltriebwagen der Bauart NE81, den ehemaligen VT 80 der Kahlgrundbahn, der 2006 von der Hochwaldbahn übernommen wurde und so fährt er heute als Bauwagen durch die Gegend und kündet in ganz Deutschland von der ehemaligen "Mandaubahn".
Quelle: triebwagenarchiv.de | de.wikipedia.org

Kommentare:

  1. Hallo Dirk,

    der Text zum VT 43 ist ja haarsträubend! Bei dem VT handelt es sich um den ehemaligen VT 80 der Kahlgrundbahn, der 2006 an die Hochwaldbahn ging. Und beim VT 42 handelt es sich nicht um einen Uerdinger Schienenbus, sondern um einen der beiden dieselelektrischen ehemaligen 515 der DB. Schöne Bilder übrigens - den VT 43 habe ich selbst bislang noch nicht erwischt.

    Grüße
    Malte

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Malte,

    Besten Dank für die Korrektur, werde ich gleich abändern.

    Schöne Grüße und bis bald mal,
    Dirk

    AntwortenLöschen