Sonntag, 20. Juni 2021

Hoch hinaus

Hoch über Rüggeberg liegt der Geocache Shorty muss hoch hinaus, der es mir schon immer angetan hatte. Es handelt sich um einen Baumklettercache der Geländewertung 5, also nur mit Speziellen Kenntnissen und -Ausrüstung machbar. Auch wenn ich selber diese Wertung schon eingeheimst hatte, war das doch eine ganz andere Sache, die ich unbedingt erleben wollte. Doch zuvor war ein Rätsel zu lösen, das war schnell erledigt, zudem war da noch die Dose, hoch oben...

Heute war es dann soweit. Zusammen mit Die Cacheritter, Djmykemyers, Hammas und zorft trafen wir uns im Wald und schon ging es los, also irgendwann. Bis es allerdings losging dauerte es schon ein wenig. Interessant fand ich, welches Geraffel dafür notwendig ist. Djmykemyers haben wir dann den Vortritt gelassen um das Dösken zu bergen und nachdem wir uns in das Logbuch eingetragen hatten war es an zorft selbiges wieder zurückzulegen. Das war eine tolle gemeinsame Aktion die richtig Spass gemacht hat, bis zum nächsten mal!



Lagebesprechung und Vorbereitungen



Hoch hinaus



Mittwoch, 16. Juni 2021

Am Hohenstein

Heute morgen zog es mich nach Witten zum Hohenstein. Das dortige Berger-Denkmal und das Naherholungsgebiet Hohenstein war mein Ziel. Hier wollte ich einen Adventure Lab-Cache und einige normale Dosen finden.

Geparkt hatte ich am Wanderparkplatz Kohlensiepen und schon ging es los. Auf abwechslungsreichen Wegen immer im Wald und im Schatten habe ich mich langsam dem ersten Ziel dem Berger-Denkmal genähert. Von hier hat man eine phantastischen Blick in das Ruhrtal, das einem zu Füßen lag. Den dortigen Virtual-Opencache konnte ich schnell lösen und das war auch die erste Station des LabCaches. Dann ging es immer weiter Rund um den Hohenstein vorbei an den Wildgehegen zum Haarmannstempel und dem Lehrbienenstand

Am Ende hatte ich alle Zahlen für den Bonus zum Hohenstein Adventure Lab der auf meinem Rückweg lag, sehr passend. Der Fund war dann auch Ehrensache. Am Ende hatte ich 16 Funde (incl. der Lab-Caches) zu verbuchen und bei dem schönen Wetter einen richtig tollen und abwechslungsreichen Tag.


Am Hohenstein



Mittwoch, 12. Mai 2021

Lünsche

Heute morgen hatte ich mich Cacherkollege Harald vom Team Hammas am Wanderparklplatz in Lüdenscheid-Nord verabredet. Ziel war die Lünsche-Runde. Die Nähe zu Lüdenscheid (westfälisch Lünsche) hat dieser Runde den Namen gegeben.

Auf einem schönen Waldweg konnten wir alle schon vorab gelösten Rätselstationen gut finden und so zum Ende auch den Bonus finden. Danach sind wir zu einem weiteren gelösten Mystery, zum Cache HerrNielson wird ZEHN !!! um zu gratulieren. Der Weg zum Cache war aber mit einem mehrere Hundert Meter langen Holzstapel versperrt. Nachdem wir den umrundet hatten, konnten wir weiter. Der Dosenfund ließ aber auf sich warten, obwohl das Dösken echt auffällig war. Auf dem Weg lag noch die Opencaching Dose Lüdenscheider Grenzweg: Touristen Information/ Krethotel. Der letzte Fund lag zwar schon einige Jahre zurück, er war von Juni 2017, aber die Befürchtung war unbegründet, das Dösken war noch Top in Schuss. 

Zum Abschluß unserer Runde sind wir zum (vermeintlich) gelösten Rätsel Der Feuerbachkreis aufgebrochen. Ich war der Meinung das Rätsel gelöst zu haben, da der Checker mir eine Koordinate herausgab. Das stellte sich jedoch als WP1 heraus, der Weg zum Final kam noch obendrauf. Hier kam Kollege Hammas ins Spiel um zu helfen, den er hatte das Rätsel gelöst. Nach einem kurzen Weg ins Tal an einem sehr schön gelegenen Blockhaus mit Teich vorbei standen wir bald vor dem Final.


Collage "Lünsche"

Das war mal wieder eine interessante Dosentour in "Lünsche", die Wege waren gut zu laufen, auch wenn überall ziemlich viel geholzt wurde und die abgelegten Bäume teilweise etwas störten. Andererseits waren die freigelegten Flächen auch gut für Abkürzungen.

Dienstag, 27. April 2021

Wuppertal-Sonnborn

Heute hatte ich mich mit Hobby-Kollege Toni® in Wuppertal-Sonnborn verabredet um endlich mal wieder das eine oder andere Eisenbahnbild auf den Chip zu brennen.

Als Fotostellen hatten wir uns den Bahnsteig in Sonnborn mit dem bekannten STOCKO-Werk im Hintergrund und eine zweite mit dem Blick auf die markante Sonnborner Eisenbahnbrücke ausgesucht.


ICE 925 Köln Hbf



RE7 Richtung Krefeld



Aus Richtung W-Vohwinkel überraschte uns eine MaK-Lokomotive G 1206



Danach wechselten wir den Standort zum alten ev. Friedhof in Sonnborn und gingen direkt an dem Sussy-Dakaro-Gedenkstein vorbei, eine makabere Geschichte. An der Fotostelle angekommen mussten wir festzustellen, dass die Vegetation einen gehörigen Schub gemacht hatte. Ein Durchkommen mit unseren Objektiven (und nur mit diesen) war kaum möglich.


S 28 Richtung Kaarster See (Integral VT 106 ehem. BOB)



Abellio S 7 - Der Müngstener (Album)



Dosensuche

Ganz nahe an unserem Treffpunkt am P&R Parkplatz habe ich quasi im Vorbeigehen den Cache Häuser der Helfer - Grisu der Feuerwehrmann gefunden und kurz danach wollte noch ein BILTEMA- oder Angel-Cache gefunden werden: Huusmeister Kaczmarek, eine ausgebüchste Gummiente (welche sich gerne als Hausmeister ausgibt) konnte ich gut vom Baum pflücken.


Donnerstag, 15. April 2021

81er-Matrix

Den Weg zur kpl. 81er-Matrix begann für mich im März bei einer Geocaching-Tour am Gut Obergedern (zwischen Witten und Herdecke). Jetzt endlich sollte der Finale Fund abgeschlossen werden, da "nur" noch drei D/T-Kombinationen (Caches der Schwierigkeit und Geländewertung von 1/1 bis 5/5) offen waren:

  1. Kleiner Multi Felderbachtal (D/T: 2.0 / 5.0) ✅
  2. Haste Tasse Tee probiert ??? (D/T: 4.0 / 5.0) ✅
  3. Nach einer Idee von Dieter Keuk, alias Udo Suk (D/T: 2.5 / 5.0) ✅

Die ersten zwei Caches hatte ich auf einer kleine Runde in Oberelfringhausen gefunden und heute war  BO-Grabeloh mein Ziel. Hier wollte ich ein paar Dosen einsammeln und natürlich den letzten Cache von meiner Liste mit der fehlenden D/T-Wertung finden um die 81er-Matrix zu füllen.


Das Finale

Zunächst hatte ich mir den Adventure Lab Cache Rund um Stockum ausgesucht, zum warmwerden sozusagen. Danach fand ich rein zufällig eine vollkommen unspektakuläre "Dose", die XXL Logrolle Sonnenschein und dann war endlich der Cache Nach einer Idee von Dieter Keuk, alias Udo Suk an der Reihe. Nach schwerem Geläuf stand ich direkt am Ziel, fand aber erstmal nix. Nach ein paar Runden konnte ich aber das sehr gut gemachte Versteck finden und mich in das begehrte Logbuch eintragen, Yabbadabbadoo, Ey Caramba, Tschakkaaa, das war der letzte fehlende Eintrag für die Matrix! ✅


Es ist geschafft, die 81er Matrix ist voll!



Jetzt konnte ich auch den letzten Edelstein in meinem The Geocaching Matrix Geocoin einsetzen, es ist geschafft!

The Geocaching Matrix Geocoin


¯\_(ツ)_/¯


Donnerstag, 25. März 2021

Kreisverkehr Rahlenbecke 3

Nach den ersten Aufnahmen im November und im Januar sollten weitere Drohnenbilder von der Kreisverkehr Baustelle am Rahlenbecker Tunnel gemacht werden. Wieder hatte ich mich mit Klaus Rüggeberg vom Heimatverein Milspe am Betriebshof der Stadt Ennepetal getroffen.

Seit unserem letzten Besuch hat sich wieder einiges geändert, jetzt wird am südlichen Teil der Straße gearbeitet. Der Verkehr wird nun wieder mit einspuriger Verkehrsführung in Richtung Schwelm/Hagen und Lichtzeichenanlage durch die Baustelle geleitet.


Baustelle Kreisverkehr (mit der einspurigen Verkehrsführung)





Dienstag, 23. März 2021

Geocaching Matrix

Mit fortschreitender Geocaching Fundliste kommt man ja unweigerlich mit der einen oder anderen Statistik in Berührung. Nicht das ich darauf schiele, aber ein Blick lohnt sich immer. So kam es ja auch, dass ich meine 366er-Matrix (an jedem Kalendertag min. ein Geocachefund) im Februar 2016 voll hatte. Das war schon eine erfreuliche Aktion.


Der Weg zur 81er-Matrix

Ende Februar war ich mit Hammas auf einer Geocaching-Tour am Gut Obergedern (zwischen Witten und Herdecke) unterwegs. Ziel war u.a. auch der Cache Maximalwertungen am Ender Kreuz. Dieser hatte fast 800 Funde, über 330 Favoritenpunkte und ist ein Highlight für jeden Geocacher, es ist ein D5/T5 Cache. Normalerweise erfordert ein Cache dieser Schwierigkeit eine spezielle Ausrüstung (Boot, Kletter- oder Tauchausrüstung etc.), aber dieser war "nur" ein BILTEMA- oder Angel-Cache.

Nach dem Fund schaute ich zu Hause in meine Statistik und konnte diesen Cachefund in der 81er-Matrix (Caches der Schwierigkeit und Geländewertung von 1/1 bis 5/5) bewundern. Und siehe da, es fehlten noch drei D/T-Kombinationen. Also habe ich die fehlenden Geocaches mit dem D/T-Matrix-Tool gesucht und konnte sogar in der Nähe die drei fehlenden Caches ausmachen. Jetzt war mein Interesse geweckt ....


Karte - D/T-Matrix

Mit Blick auf die Karte hatte ich meine Auswahl getroffen, diese drei Geocaches sollten es sein: 

  1. Kleiner Multi Felderbachtal (D/T: 2.0 / 5.0) ✅
  2. Nach einer Idee von Dieter Keuk, alias Udo Suk (D/T: 2.5 / 5.0)
  3. Haste Tasse Tee probiert ??? (D/T: 4.0 / 5.0) ✅


Zwischenstand

Zuerst hatte ich mir eine kleine Runde in Oberelfringhausen ausgesucht. Neben zwei Traditional waren noch der Multicache Kleiner Multi Felderbachtal dabei, den ich nur mit Hilfe fand (erst der TJ brachte mich auf die Idee doch mal in das Spoilerfoto zu schauen) und auf der Rückfahrt noch das gelöste Rätsel Haste Tasse Tee probiert ???. Beide waren einigermaßen gut mittels BILTEMA-Angel zu finden und schon waren zwei weitere Matrixlöcher getilgt. 

Jetzt fehlt mir nur noch die D/T-Wertung: 2.5 / 5.0

Einer fehlt noch...



¯\_(ツ)_/¯

Samstag, 13. März 2021

DSO-/HiFo-Grünkohlfahrt 2021

Wie in jedem Jahr, sollte auch in diesem Frühjahr eine DSO-/HiFo-Grünkohlfahrt stattfinden. Eigentlich wollten sich wieder zahlreiche Eisenbahnfreunde aus ganz Deutschland treffen, um in geselliger Runde an einer GmP-Sonderfahrt (Grünkohl mit Pinkel) teilzunehmen ... eigentlich, also fast...


Keine Fahrt = keine Bilder (Foto: Helmut B.)




Keine Fahrt in 2021

Leider hat uns da die COVID-19-Pandemie einen Strich durch die Grünkohl-Rechnung gemacht. Nachdem wir letztes Jahr kurz vor knapp (also dem Lockdown) noch Glück hatten, war es dieses Jahr einfach nicht machbar, auch wenn unser Organisator Helmut B. ein wirklich tolles Programm in Ocholt geplant hatte, aber die Sicherheit geht eben vor.

Dafür gibt es bereits eine interessante Ankündigung für die nächste Fahrt, denn ein tolles Programm mit einer neuen Strecke/Region soll es für die Grünkohlfahrt 2022 geben!!!



Grünkohlfahrten 2007-2020

Zur Erinnerungen an die letzten Grünkohlfahrten bleibt hier nur der Link auf die vergangenen Fahrten. Hoffen wir auf 2022, dann ohne COVID-19 und in alter frische, bleibt Gesund!


Collage der Grünkohlfahrten
Collage der Grünkohlfahrten


Mittwoch, 3. Februar 2021

Schienenbus wird restauriert [Update]

Bei meinem letzten Besuch im Industriemuseum-Ennepetal in Altenvoerde stand die entscheidende Frage im Raum: Gibt es noch Rettung für den Schienenbus? Denn er war so stark beschädigt, dass eine Aufarbeitung in den Sternen stand zumal auch das Geld fehlte.

Jetzt gibt es erfreuliche Nachrichten. Der Schienenbus soll mit Landesmitteln Restauriert werden. 


Seit 2011 in Ennepetal

Im Januar 2011 wurde der Steuerwagen 998 889-0 der Waggonfabrik Uerdingen per Tieflader vom Bahnhofsmuseum Borgholz nach Ennepetal gebracht und im Industriemuseum Ennepetal aufgestellt. Dort stand er dann einige Jahre mehr oder weniger vergessen im hinteren Bereich des Industriemuseums. Leider war er dort so abseits abgestellt, dass der Schienenbus erheblich zerstört wurde. Daraufhin wurde er im Februar 2020 einige Meter weiter zentral auf das Gelände des Industriemuseum verlegt und wartet dort auf seine Aufarbeitung.


Steuerwagen 998 889-0


Uerdinger Schienenbus war „Retter der Nebenbahnen“

Der Steuerwagen der Waggonfabrik Uerdingen („Uerdinger Schienenbus“) wurde im Januar 2011 aus dem Bestand des Bahnhofsmuseums Borgholz erworben, das 2008 aufgelöst wurde.
  • Hersteller: Waggonfabrik Uerdingen
  • Fabriknummer: 67961 Baujahr: 1961
  • Indienststellung: 1961 Bw Husum
  • Ausmusterung: 14.09.1991
Der Uerdinger Schienenbus wird im Volksmund auch als „Retter der Nebenbahnen“ bezeichnet, weil mit dem kostengünstigen Betrieb mit dieselbetriebenen Fahrzeugen Streckenstilllegungen verzögert oder verhindert werden konnten.


Restaurierung gesichert

Das NRW-Heimatministerium wird im Rahmen des „Förderprogramm verkehrshistorische Kulturgüter 2021“ die Restaurierung des Schienenbusses fördern. 
Der „Teckel“, wie der Schienenbus im EN-Südkreis auch  genannt wird, muss dringend auf Vordermann gebracht werden, denn es war angedacht ein kleines Café im Schienenbus einzurichten das bei verschiedenen Veranstaltungen geöffnet werden könnte. Insgesamt will das Land für die Projekte im Rahmen des verkehrshistorischen Programms rund 700.000 Euro zur Verfügung stellen, wie viel davon für den Schienenbus verwendet werden kann, ist noch nicht bekannt.


[Update 03.02.2021]

Erfreuliche Nachrichten aus Düsseldorf: Der beschädigte Schienenbus auf dem Gelände des Industriemuseums wird vom Heimatministerium NRW im Rahmen des NRW Förderprogrammes  „Verkehrshistorische Kulturgüter 2021“ mit 30.500€ gefördert! Dem Förderkreis Industriekultur um Antragsteller Prof. Dr. Reinhard Döpp steht somit Geld für die Aufarbeitung des Schienenbus zur Verfügung.


Dienstag, 2. Februar 2021

Und wieder grüßt das Murmeltier

Heute ist es wieder soweit, es ist Murmeltiertag! Das Ereignis findet in der kleinen Ortschaft Punxsutawney (US-Bundesstaat Pennsylvania) an der Ostküste der USA seit 1887 immer am 2. Februar statt. Der Murmeltiertag (engl.: Groundhog Day) wird wieder zahlreiche Zuschauer anziehen.

Um eine Vorhersage über das Fortdauern des Winters zu treffen, wird im Rahmen eines Volksfestes das Murmeltier Phil zum ersten Mal im Jahr aus dem Bau gelockt. Wenn Phil „seinen Schatten sieht“, das heißt, wenn die Sonne scheint, soll der Winter noch weitere sechs Wochen dauern.




Murmeltiertag?


Warum dieses Ereignis hier im Blog auftaucht? 

Schaut doch einfach mal auf meiner Homepage MrKrid.net | MontisWorld nach, da gibt es eine Erklärung zur Verbindung zum Murmeltier Phil und weitere Informationen über die Murmeltiere im einzelnen und von der (aus unserer Sicht) merkwürdigen Veranstaltung in den USA im besonderen ....





[Update]

Dieses Jahr fand eine virtuelle Zeremonie des Punxsutawney Groundhog Club statt. Kurz nach Sonnenaufgang wurde Phil aus seinem dunklen Baumstamm ans Tageslicht geholt und nach seinen Erkenntnissen befragt und das Ergebnis offiziell verkündet:

"At 7:25 a.m. on a virtual celebration at Gobbler's Knob: Phil Predict 6 More Weeks Of Winter!"

Phil das Murmeltier aus Punxsutawney hat bei der virtuellen Zeremonie 2021 seinen Schatten gesehen, das bedeutet der Winter dauert noch weitere 6 Wochen.


Groundhog Day 2021 Prediction at Gobbler's Knob


Dienstag, 26. Januar 2021

Ibach-Steg in Schwelm [Update]

Die Fußgängerbrücke zwischen Markgrafenstraße und Nordstraße/Loher Straße über die Bergisch-Märkische-Bahnlinie in Schwelm, der "Ibach-Steg", sollte wegen Baufälligkeit schon vor Jahren abgerissen werden. Im Jahr 2010 musste die Fußgängerbrücke aufgrund von schwerwiegenden konstruktiven Mängeln und Schäden an den Treppenaufgängen sowie an den Stützpfeilern aus Verkehrssicherungsgründen für den Fussgängerverkehr gesperrt werden. Aufgrund umfangreicher Schäden an den Treppenaufgängen und am Überbau über die Gleisanlage ist von der zuständigen Stadt Schwelm eine Sanierung aus Kostengründen abgelehnt worden.

Noch im Juni 2017 schrieb die örtliche Presse "Nach sechs Jahren Sperrung ist der Abriss besiegelt".

Aber wie das so ist, so schnell sind die Mühlen der Verwaltung dann auch nicht. Jetzt -fast 4 Jahre später- soll der Abriss aber kurz bevorstehen. Ob das dann genau so schnell geht wie der Abriss der Brücke am Westfeld an der Rheinischen-Bahnlinie vor Jahren bleibt abzuwarten.


Der "Ibach-Steg" im August 2020



Der „Ibach-Steg“ bekam seinen Namen von der nahegelegenen ehemaligen Pianofortefabrik IBACH und wurde 1961 durch die Deutsche Bundesbahn als Gleisquerung für den Fußgängerverkehr vom ehem. Schwelmer Eisenwerk zum Bahnhof Schwelm in Form einer Spannbetonbrücke errichtet. 1986 wurde der Überbau durch eine Stahlkonstruktion ersetzt und das Bauwerk insgesamt in die Unterhaltungspflicht der Stadt Schwelm übergeben.



Update [18.04.2021]

Wie die örtliche Presse heute berichtet, werden die Technischen Betriebe Schwelm im Zeitraum ab kommender Woche den Rückbau der Fußgängerbrücke „Ibach-Steg“ beginnen. Die Fußgängerbrücke wird in drei Teilen abgebrochen und ersatzlos zurückgebaut.



Donnerstag, 14. Januar 2021

Kreisverkehr Rahlenbecke 2

Nach den ersten Aufnahmen im November sollten im Januar wieder Drohnenbilder von der Baustelle am Rahlenbecker Tunnel gemacht werden. Heute bin ich dann wieder mit Klaus Rüggeberg vom Heimatverein Milspe zum Betriebshof der Stadt Ennepetal gefahren.

Seit unserem letzten Besuch hat sich einiges getan. Der Verkehr wird nun in beiden Richtungen durch den Kreisel geführt, die Regelung mit einspuriger Verkehrsführung und Lichtzeichenanlage ist entfallen. Beim letzten mal hatte ich noch vergeblich versucht, eine Bahn mit aufs Bild zu bekommen:

Beim nächsten mal versuche ich dann auch einen Eisenbahnzug (RE oder ICE) mit aufs Bild zu bekommen. 

Das ist mir heute gelungen. Gerade als der Multikopter gestartet war um in seine Position zu fliegen,  kam der ICE 650 Berlin Hbf - Köln Hbf im Richtigen Moment vorbei.


ICE 650 Berlin Hbf - Köln Hbf am Rahlenbecker Tunnel der BME


Baustelle Kreisverkehr (mit der jetzt zweispurigen Verkehrsführung)



Freitag, 1. Januar 2021

Der Blog

Hallo Welt!

In meinem GeoCache.BahnBlog schreibe ich jetzt seit 10 Jahren mehr oder weniger regelmäßig. Zahlreiche Berichte und Bilder von meinen Geocachingtouren und den Stunden am Bahndamm (wenn sich wieder mal ein Sonderzug angekündigt hatte) bei ebenso vielen Eisenbahntouren sind dabei entstanden. 

Mit über 300 Beiträgen und mehr als 92.000 Ansichten wäre ja mal Interessant welche der Beiträge (ohne Seiten) das meiste Interesse hervorgerufen hat. Ich habe mir mal die Blogger Statistik seit 2011 genauer angeschaut und hier ist die Auflistung:

Natürlich ist an erster Stelle ein Beitrag mit dem Thema Eisenbahn und Geocaching dabei. Nicht verwunderlich, sind doch beide Hobbys angesprochen. Ganz knapp hat es auch ein Bericht mit dem Multikopter geschafft, obwohl ich das Fluggerät erst seit 2015 habe.

Danke für die vielen Besuche und bleibt mir gewogen und dem Blog treu ich würde mich sehr freuen!

¯\_(ツ)_/¯