Dienstag, 9. November 2021

Kurzbesuch im CUX-Land

Nach meinem Besuch in Westerstede zur DSO-/HiFo-Grünkohlfahrt (Carolinenhof - Ocholt - Leer-Hafenbahn), bin ich zu einem Kurzbesuch am Sonntag Richtung CUX-Land zur Wurster Nordseeküste gefahren. Hier wollte ich mich mit Hobbykollege Hammas treffen.


Hinfahrt

Die Fahrt führte mich direkt quer durch die Wesermarsch, natürlich mit dem einen und anderen Halt, bis Rodenkirchen zum Westertunnel und weiter zur A 27. Bis zur Ankunft im Hotel hatte ich noch etwas Zeit zum Cachen....

Gleich nach der Abfahrt in Debstedt habe ich einen BILTEMA- oder Angel-Cache ausgesucht um die kleine Serie "In memory of Daisy" zu finden. Bis auf einen gelang mir das auch und zum Schluss noch ein wirklich schön gemachtes Versteck, Das Zuhause. Danach bin ich direkt zum Hafen nach Wremen gefahren. Da ich eigentlich den Adventure Lab-Cache machen wollte, aber feststellen musste dass der Anfang im Dorf lag, bin ich wieder zurückgefahren. Das war mein Glück, denn als ich zur Station im Hafen wollte, war dieser vollkommen überflutet. Dafür konnte ich mich in Ruhe von der Webcam Wremer Hafen (Opencaching) ablichten lassen.


Hafen Wremen

Hafen Dorum-Neufeld

Danach bin ich über Mulsum zuerst nach Dorum, um mir Das Längste Logbuch Norddeutschlands anzusehen und dann zum Hafen nach Dorum-Neufeld gefahren. Aber hier sah es genauso aus, alles voll, also mit Nordsee. Glücklicherweise war auf der obersten Hafenterasse Peters Fischkombüse da, so dass ich mir ein Matjesbrötchen gönnen konnte. Dann bin ich über Midlum nach Spieka "fast direkt" zum Hotel in Spieka-Neufeld gefahren.


Hafen Spieka-Neufeld




Cachertreffen

Am Montag hatte ich mich mit Hammas aus der Home-Zone zum Cachen verabredet. Geplant war eine Radtour Rund um Sahlenburg, leider hat uns das Wetter einen Strich durch den Plan gemacht. Wir wechselten auf das CacheMobil.

In Sahlenburg sind wir angefangen und haben am Strand den Dünenkieker gefunden und sind weiter nach Duhnen gefahren. Hier haben wir uns erstmal einen Kaffee im Leuchtfeuer Duhnen gegönnt, etwas mit Kuddel geschnackt und uns von der Live Webcam der Duhner Promenade ablichten lassen.


Cuxhaven-Duhnen Leuchtfeuer



Cuxhaven

Danach war der Alte Fischereihafen mit dem Adventure Lab-Cache das Ziel. Natürlich haben wir in der Fischbörse Cuxhaven und im Bahlsen Outlet kurz eingekauft, bevor ein weiterer Adventure Lab-Cache im Schlosspark Ritzebüttel absolviert wurde. Trotz des mäßigen Wetters (der Nachmittag war dann doch trocken) hat mir diese Runde sehr gut gefallen. Allerdings gibt es noch viel mehr zu sehen und zu finden, da muss wohl ein weiterer Besuch eingeplant werden.



Schweizer Haus im Schlosspark




Rückfahrt

Nach dem Auschecken im Hotel bin ich noch nach Dorum-Neufeld gefahren um mir den Adventure Lab-Cache Hafen Dorum-Neufeld nebst Bonus vorzunehmen, denn bei Ebbe war das Wasser bzw. die Nordsee doch nicht mehr ganz so weit hoch.


Leuchtturmdenkmal Obereversand


Auf der Fahrt nach Hause über die A 1 waren dann nicht mehr so viele Stopps angesagt, nur bei Cloppenburg wollte ich anhalten, hier hatten mich die Favoritenpunkte (>2230) neugierig gemacht. Das TB Hotel Cloppenburger Land hat sich dann auch wirklich gelohnt, sehr schön gemacht! Der letzte Halt war am Rastplatz Tecklenburger Land, hier fand ich nach einem kurzen Weg Die Ritter von Tecklenburg, auch ein sehr schönes und Thematisch passendes Versteck.


Fazit

Auch wenn ich mit mit div. Listen einen Plan gemacht hatte, ich war dann doch Überrascht, wie viele teils wirklich schöne Geocaches ich gefunden hatte. In Summe waren es dann 127 Funde (Einschließlich Lab-Caches), eine Monatswertung die ich seit April 2017 noch nicht erreicht hatte. So hatte sich der Hobby-Kurztrip doch in allen Belangen mehr als gelohnt. 

Am Ende zeigte meine Statistik einige Besonderheiten, wie zB.:




________________
Leuchtturm-Infos von www.leuchttuerme.net




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen