Mittwoch, 3. Juni 2020

Rettung für den Schienenbus?

Als die Ruhrtalbahn noch auf der Ennepetal-Bahn fuhr, sollte 2008 die Strecke bis zum ehem. Endpunkt nach Altenvoerde mit Zugang zum Industrie-Museum-Ennepetal verlängert werden, eigentlich. Aber dazu ist es ja leider nie gekommen wie ich hier im Blog schrieb. 

Im Jahr 2011 wurde es dann doch teilweise wahr und ein Schienenbus kam nach Altenvoerde. Am 24. Januar wurde ein Steuerwagen 998 889-0 der Waggonfabrik Uerdingen im Industrie-Museum Ennepetal aufgestellt. Zuvor war er per Tieflader vom Bahnhofsmuseum Borgholz nach Ennepetal gebracht worden. Dort stand er dann mehrere Jahre mehr oder weniger vergessen im hinteren Bereich des Industrie-Museums. Leider war er so abseits abgestellt, dass im letzten Jahr Graffiti-Sprayer ihre "Spuren" hinterlassen haben und den Steuerwagen an beiden Seiten voll gesprüht hatten. Zudem wurden noch einige Scheiben des Schienenbus stark beschädigt.

Am 13. Januar 2020 wurde der 10 t schwere Steuerwagen dann mit zwei Kränen einige Meter weiter zentral auf das Gelände des Industrie-Museum verlegt, dort wartet er jetzt auf seine Aufarbeitung. Angedacht ist auch ein kleines Café im Schienenbus einzurichten das bei verschiedenen Veranstaltungen geöffnet werden könnte. Aber das ist alles noch in Planung und kostet viel Geld, Geld das derzeit noch fehlt.

Aktuell

Heute war ich für einen Virtual-Geocache auf dem Gelände und habe mir den Steuerwagen genauer angesehen, ein trauriger Anblick. Bleibt nur zu Hoffen, dass die Mitarbeiter rund um Prof. Dr. Reinhard Döpp ihre Planungen in die Tat umsetzen können.


Neuer Standort des Schienenbus



Steuerwagen 998 889-0

Uerdinger Schienenbus war „Retter der Nebenbahnen“

Der Steuerwagen der Waggonfabrik Uerdingen („Uerdinger Schienenbus“) steht seit Januar 2011 am Industriemuseum.

Hersteller: Waggonfabrik Uerdingen
Fabriknummer: 67961 Baujahr: 1961
Indienststellung: 1961 Bw Husum
Ausmusterung: 14.09.1991

Das Industriemuseum hatte das Fahrzeug damals aus dem Bestand des Bahnhofsmuseums Borgholz erworben, das 2008 aufgelöst wurde.

Der Uerdinger Schienenbus wird im Volksmund auch als „Retter der Nebenbahnen“ bezeichnet, weil mit dem kostengünstigen Betrieb mit dieselbetriebenen Fahrzeugen Streckenstilllegungen verzögert oder verhindert werden konnten.






Ein trauriger Anblick


www.industrie-museum-ennepetal.de

Sonntag, 24. Mai 2020

Adventure Lab Cache

Vor ein paar Tagen erreichte mich eine E-Mail aus dem Geocaching HQ mit folgendem Inhalt (Auszug):

Hello MrKrid,
Congratulations! You have been chosen by Geocaching HQ to create an Adventure for the global community.
As part of the next phase of the evolution of the Adventure Lab platform, Geocaching HQ is inviting a limited number of Premium members to create the next round of Adventure Lab experiences.
What does this mean? You have access to create a unique location-based Adventure, with up to 5 locations, which can be played in the Adventure Lab app for iOS and Android. Each Adventure enables players to explore and learn through stories and interactive experiences. Unlike other geocache types, Adventure locations are virtual (without a container), can be indoors, and do not require a minimum distance to other geocaches.


Ich durfte also einen neuen Adventure Lab-Cache einstellen. Da ich schon ein paar Lab Caches erfolgreich absolviert hatte, habe ich mich gleich Informiert wie das geht. Mit der entsprechenden Hilfe war das auch schnell erledigt und bei einem Rundgang durch den Ort habe ich 5 Interessante Stellen mit entsprechenden Aufgaben und Fotos ausgesucht. Das Ergebnis ist mein Lab Cache "Das zweitschönste Dorf Westfalens - Voerde" der mit der entsprechenden App gespielt werden kann. Zu den 5 Adventure Lab-Caches gehört auch ein Bonus (GC8R4P6), mit den erspielten Zusatzinformationen aus dem Journal der Adventure Lab-Caches ist auch das schnell erledigt.


Adventure Lab-Cache
Adventure Lab-Cache



Mittwoch, 29. April 2020

Fahrzeiten (Güterverkehr) auf der Ennepetal-Bahn [Update]

Der Güterverkehr auf der Ennepetal-Bahn wird noch weiter von der Deutschen Bahn übernommen, meistens wird eine Lok der Baureihe 294 einsetzt (siehe Beitrag hier). Die Züge verkehren jetzt als ER (Einzelwagenzug der Regionalen Planung). Geplant war, die Bespannung auf Lokomotiven der Bauart "Gravita" umzustellen, davon ist aber noch nichts zu sehen. Auch das die Nachmittag und Abendfahrten entfallen sollen hat sich bis heute nicht bestätigt, DB Cargo ist mit der Zustellung wohl noch gut ausgelastet.

Die Aktuellen Fahrzeiten auf der Ennepetal-Bahn Mo-Fr(Sa):

ER 54254       Hagen-Vorhalle 6:30  -  Altenvoerde 9:26
ER 54255(?)   Altenvoerde 11:10  -  Hagen-Vorhalle 13:29
ER 54256(?)  Hagen-Vorhalle 15:04  - Altenvoerde 16:31
ER 54257(?)  Altenvoerde 18:50  -  Hagen-Vorhalle 22:29


Quelle: Eigene Sichtungen (R.M.) | zZt. in Bearbeitung


Übergabe mit 294 584-8 auf der Ennepetal-Bahn in Gevelsberg an der L 700 (ehem. B 7)
Fahrtrichtung Ept.-Altenvoerde, ca. 16:30 Uhr

Samstag, 28. März 2020

Wandern auf der A1 (Hansalinie)

An diesem Wochenende war die A1 (Hansalinie) zwischen dem Autobahnkreuz Wuppertal-Nord und Hagen-West wieder gesperrt. Wie schon im September 2019 war die Baustelle der A1-Brücke an der Eichholzstraße der Grund. Am Samstag wurden vier große Stahlträger auf spezielle Tieflader geladen, die über die Autobahnauffahrt bis unterhalb der Brücke gefahren wurden. Anschließend wurden die Stahlträger mit vier großen mobilen Kränen in ihre endgültige Position gehoben. Die Träger bilden die Basis für die neue Brücke Eichholzstraße.

Mit der entsprechenden Vorbereitung (Akkus laden) bin ich heute einen Teil der Autobahn zu Fuss gelaufen und habe den Multikopter gestartet und ein paar Fotos gemacht.


Noch 500 m



Ausfahrt Gevelsberg



Brückenbaustelle



Brückenbaustelle (Detail)