Donnerstag, 2. Februar 2023

Es ist wieder Murmeltiertag

Am 2. Februar ist es wieder soweit, es ist Murmeltiertag!

Seit 1887 findet am 2. Februar wieder der Murmeltiertag (engl.: Groundhog Day) statt. Das Ereignis das in der kleinen Ortschaft Punxsutawney (US-Bundesstaat Pennsylvania) an der Ostküste der USA stattfindet, wird wieder zahlreiche Zuschauer anziehen und kann sogar im Live Stream verfolgt werden.

Um eine Wettervorhersage über den weiteren Verlauf des Winters treffen zu können, wird im Rahmen eines Volksfestes das Murmeltier Phil zum ersten Mal im Jahr aus seinem Bau gelockt. Wenn das Tier „seinen Schatten sieht“, das heißt, wenn die Sonne scheint, soll der Winter noch weitere sechs Wochen dauern. Ich bin gespannt, wie die "Vorhersage" dieses Jahr ausfällt.


Punxsutawney Groundhog Club

Dutzende Kameras sind auf Phil gerichtet, wenn er von A. J. Dereume vom Inner Circle des Punxsutawney Groundhog Club kurz nach Sonnenaufgang um 6.00 Uhr Ortszeit (EST) aus seinem dunklen Baumstamm ans Tageslicht gezogen wird. Dann steigt die Spannung: Phil wird nach seinen Erkenntnissen befragt.


Punxsutawney Groundhog-Club


Groundhog Day Celebrations

Fotos: Punxsutawney Groundhog Club





GROUNDHOG DAY 2023

Bei der Zeremonie des Punxsutawney Groundhog Club in diesem Jahr, wurde Phil aus seinem dunklen Baumstamm ans Tageslicht geholt und nach seinen Erkenntnissen befragt und das Ergebnis offiziell verkündet:



"At 7:25 a.m. on a celebration at Gobbler's Knob: Phil Predict 6 more weeks of winter weather!"

Phil das Murmeltier aus Punxsutawney hat bei der virtuellen Zeremonie 2023 seinen Schatten gesehen, das bedeutet der Winter dauert noch weitere 6 Wochen.


Leider hat die Sache einen Haken
Bislang waren die meisten Vorhersagen falsch, was Phil allerdings kaum kümmern dürfte.

Rückblick
2023 sechs weitere Wochen Winter
2022 sechs weitere Wochen Winter
2021 sechs weitere Wochen Winter
2020 früher Frühling
2019 früher Frühling



Murmeltiertag?


Warum dieses Ereignis hier im Blog auftaucht?

Schaut doch einfach mal auf meiner Homepage MrKrid.net | MontisWorld nach, da gibt es eine Erklärung zur Verbindung zum Murmeltier Phil und weitere Informationen über die Murmeltiere im allgemeinen und von der (aus unserer Sicht) merkwürdigen Veranstaltung in den USA im besonderen ....




___________________
siehe auch www.MrKrid.net

Samstag, 21. Januar 2023

Grobschnitt Acoustic Party

Ende des Jahres 2021 wurde ich durch den Newsletter vom filmriss projektkino auf ein Konzert von GROBSCHNITT in Gevelsberg aufmerksam. In der Aula vom Schulzentrum sollte die Grobschnitt Acoustic Party Live am 19. Februar 2022 stattfinden. Ein Konzertbesuch stand schon lange auf dem Plan und so hatte ich mich kurz mit einem Kollegen abgestimmt und die Karten bestellt.

Die Grobschnitt Acoustic Party ist eine 3-stündige emotionale Reise durch die fast 50-jährige Musikgeschichte der Band mit vielen bekannten Song-Klassikern der Alben aus der Zeit von 1972 bis 1989 und wird hautnah in familiärer Atmosphäre präsentiert und gefeiert.


Vorfreude ist die beste....

Dann kam die erste -Corona-bedingte- Absage. Neuer Termin 18. November. Doch (leider) kam eine erneute Absage, Willi hatte sich eine Erkältung eingefangen und die schlug auf seine Stimmbänder. Und wieder gab's einen neuen Termin: Samstag, 21. Januar 2023 (natürlich hatte ich die Tickets behalten, wir wollten ja unbedingt hin). Einen Tag vorher bekam ich per Mail einen Reminder, das Konzert konnte stattfinden!


Endlich

Und dann ging es endlich los, passenderweise mit dem Titel "Heut ist ein schöner Tag", besser konnte man das nicht beschreiben. Auf einer musikalischen Reise, beginnend im Jahr 1972 sind wir über BallermannRockpommel's Land und Merry-Go-Round bis Solar Music und weiteren Stücken tief in die Vergangenheit zurück. 

Immerhin feierte die Band im Jahr 2021 Jubiläum: "50 JAHRE GROBSCHNITT".


Grobschnitt Acoustic Party Live in Gevelsberg

Lupo und Willi Wildschwein

Lupo, Willi und dessen Sohn Nuki



Sounds like good!

grobschnitt.rocks | YouTube | Soundcloud


Samstag, 31. Dezember 2022

Das war 2022

Vor einem Jahr hatte ich im Rückblick auf das Jahr 2021 gehofft, dass 2022 besser wird! Jetzt sind die 12 Monate vorbei und ich kann sagen: Geht so! Also ist wieder Zeit das Jahr 2022 Revue passieren zu lassen.


Geocaching

Auch in diesem Jahr war ich auf einigen Geocachetouren unterwegs und am Ende habe ich mein Jahres-Ergebnis vom letzten Jahr erneut übertroffen (zB.: 1000 Caches/Jahr am 16.08.22 und bis Dezember 1575 sowie 6630 Gesamt). Das war ja auch nicht schwer, denn in der erweiterten HomeZone waren sehr viele Dosen zu finden und somit wieder einige Bestwerte in meiner Statistik:
  • Meiste Funde an einem Tag: 49 am 2022-05-17
  • Beste Cachewoche: 167 Funde, von Montag 2022-03-07 bis Sonntag 2022-03-13
  • Meiste Funde in einem Kalendermonat: 245, im May 2022
Und dann waren da auch noch die Fahrten nach Cuxhaven, Winterberg und Dorum-Neufeld. Nicht zu vergessen die Grünkohlfahrt in der Grafschaft Bentheim und mein Geocaching-Kurztrip nach Ostfriesland. Alles sehr erfolgreich und der Ticker drehte voll durch.

So war es auch nicht überraschend, dass ein weiterer Meilenstein vor der Tür stand. Im August bin ich zusammen mit Team GJL in Richtung Gummersbach bei Kotthauserhöhe aufgebrochen und genau an einem Dösken von dieser Runde habe ich den 6.000 Geocache geloggt.

Da mittlerweile die noch nicht gefundenen Geocaches etwas weiter auseinander liegen, habe ich bei einigen Radtouren diese Lücken füllen können. Die Fahrt um den Kemnader See habe ich erweitert und bin auf einem Teil des Ruhrtalradweg von Kemnade nach Hattingen gefahren und bin mit dem Hobbykollegen Hammas den fast 19 km Multi-Cache Die Ennepe - Von der Quelle bis zur Talsperre geradelt. Das schöne Herbstwetter (im November!) motivierte mich zu einer weiteren kombinierten Cache-/Rad-Tour vom Hengsteysee bis zum Harkortsee.



Geocaching 2022



Eisenbahn

Das Hobby Eisenbahn war in diesem Jahr nicht ganz so ausgeprägt wie die letzten Jahre, aber trotzdem Waren einige Ausflüge an den Bahndamm eingeplant. Gleich im Januar gab es eine spektakuläre Aktion der Bergischen Museumsbahnen mit der Rückkehr der AEG Lok Nr.1 (ehem. Strassenbahn Haspe-Voerde-Breckerfeld) aus der Schweiz zurück (fast) in die Heimat nach Wuppertal-Kohlfurth.

Die diesjährige Grünkohlfahrt sollte ja eine besondere werden, Ziel war die Grafschaft Bentheim. Bei der 17. Grünkohlfahrt bespannte die „D 24“ der Bentheimer Eisenbahn auf ihrer letzten Fahrt unseren Personenzug, der aus Wagen des Graf MEC bestand.

Im Mai war ich für einen neuen Geocache Auf den Spuren der Ennepetal-Bahn unterwegs und konnte den parallel fahrenden Güterzug begleiten. Ende Mai fand auch endlich wieder ein Spur 1 Modultreffen in Halver statt. Im Juni wurde für eine Sonderfahrt mit dem „Deutschen Krokodil“ der 194 158 von Hamm zum Baldeneysee mit dem Titel "Ein Krokodil will baden" geworben und da ich Zeit hatte bin ich zeitig losgezogen.

Ende August habe ich mir zum 750-jährigen Jubiläum des Gevelsberger Ortsteil Silschede, einen Vortrag von Manfred Mitze zur Eisenbahnstrecke Schee – Silschede angesehen und bin ein paar Tage später die Trasse mit dem Rad abgefahren.



Eisenbahn 2022



Multikopter

Nach den Fotodokumentationen der Kreisverkehr-Baustelle am Rahlenbecker Tunnel und des zukünftigen Technischen Rathaus an der Heilenbecker Straße, entstand der Plan ein Fotobuch mit Luftaufnahmen aus Ennepetal zu erstellen. So habe ich in Zusammenarbeit mit dem Heimatverein Ennepetal-Milspe den Bildband "Ennepetal von oben" im Dezember veröffentlicht, in dem historische und aktuelle Luftaufnahmen von Ennepetal zu sehen sind.



Multikopter 2022



Die meistgelesenen Artikel

Am Ende meines Rückblick folgen an dieser Stelle noch die meistgelesenen Artikel des letzten Jahres:
  1. Bergbautour in Bommern (Februar)
  2. DSO-/HiFo-Grünkohlfahrt 2022 (März)
  3. Grafschaft Bentheim (März)
  4. Dorum-Neufeld (Oktober)
  5. Ein Krokodil will baden (Juni)


____________
Das war: 20212020 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013


Freitag, 9. Dezember 2022

Adventszeit

In Hattingen hatte ich mir ein paar Geocaches in der Adventszeit mit weihnachtlichen Aufgaben ausgesucht. Zwei Adventure Lab-Caches in der historischen Altstadt waren dabei und zwei Opencaches, der "Öffentliche Adventskalender" und das "Bügeleisenhaus". 

Das Alte Rathaus als Adventskalender: Frau Holle lässt Goldtaler schneien.
Vom 1. bis 24. Dezember 2022 sind die Fenster des Alten Rathauses mit 24 weihnachtlich bemalten Täfelchen verziert. Frau Holle öffnet täglich um 17 Uhr in ihrem märchenhaften Kostüm vor den erwartungsvoll wartenden Kindern eines der Fenster. Nach weihnachtlichen Liedern, Geschichten und Gedichten schüttelt Frau Holle ihr Federbettkissen über dem Untermarkt aus und lässt Goldtaler, Bonbons und andere süße Köstlichkeiten schneien.

Quelle: www.hattingen-marketing.de


Rathaus mit Adventskalender


Schöne Weihnachten!

+ + + +