Donnerstag, 26. November 2020

Kreisverkehr Rahlenbecke

Vor ein paar Tagen erreichte mich eine Bitte des Heimatverein Milspe, ob ich nicht mit meinem Multikopter die Baustelle des Kreisverkehr an der Rahlenbecke dokumentieren könne. Da ich ja nicht so oft in diesem Jahr geflogen bin, habe ich zugesagt und mir die erforderlichen Genehmigungen besorgt.

Heute bin ich dann zusammen mit Klaus Rüggeberg vom Heimatverein zum Betriebshof in die Hembecker Talstraße zu meinem Startpunkt. So sind dann einige Fotos und ein Video entstanden um den Baustellenfortschritt zu dokumentieren. Wir werden dann in regelm. Abständen die Fotoserie weiterführen.


Baustelle Kreisverkehr (Im Hintergrund der Rahlenbecker Tunnel der BME)


Betriebshof Ennepetal



Beim nächsten mal versuche ich dann auch einen Eisenbahnzug (RE oder ICE) mit aufs Bild zu bekommen. Das ist mir heute leider nicht gelungen.


Montag, 2. November 2020

Letzte Fahrt der Linie 11

Die Strecke der Kleinbahn Haspe-Voerde-Breckerfeld galt zusammen mit der Herkulesbahn in Kassel als die landschaftlich schönste Straßenbahnstrecke Deutschlands. Sie führte aus dem engen Tal des Hasperbaches mit einer Kehrschleife in der Nähe der Hasper Talsperre und einer Spitzkehre am Bahnhof Voerde auf die weite Breckerfelder Hochfläche, die in etwa 350 m Höhe über N.N. die Umgebung überragt.

Am 2.11.1963 um 23.57 Uhr verließ der letzte Planzug der Linie 11 der Hagener Straßenbahn die Hansestadt Breckerfeld für immer. Grund genug um an diese landschaftlich schöne Strecke zu Erinnern. Zum einen mit einer kleinen Bildergalerie und natürlich mit einem Geocache (s. unten).




Bahnhof Breckerfeld


Kerkenberg (Fa. Frielinghaus)


Haltestelle Bilstein


Bahnhof Voerde


Fotos: Stadtarchiv Ennepetal, Sammlung Wiethege


Geocache

Ein Fotosuchcache auf der Trasse der Kleinbahn Haspe-Voerde-Breckerfeld (HVB). Der Cache besteht aus 16 auf der ehem. Trasse verteilten Stationen (Länge ca. 18km). Jeder Station muss jeweils ein Foto zugeordnet werden, achtet also darauf, dass ihr die Übersicht mit allen 16 Bildern dabei habt. 

Bilder-Buch Kleinbahn Haspe-Voerde Breckerfeld (GC4QDXV) - Bildersuche auf 18 Km von Haspe nach Breckerfeld


Mittwoch, 28. Oktober 2020

Wasserschloss Werdringen

Mittlerweile schießen die sogenannten Geocaching Adventure Lab Caches wie Pilze aus dem Boden, passt ja auch irgendwie zum Herbst. Also habe ich mich mit Hammas in Hagen-Vorhalle verabredet um einen dieser Virtuellen Cache-Rundwege zu absolvieren. Ziel war das Wasserschloss Werdringen.


Wasserschloss Werdringen
Das Wasserschloss Werdringen ist eine Wasserburg in Hagen-Vorhalle nahe der Ruhr am Harkortsee unterhalb des Kaisbergs. Es beherbergt in einem Nebengebäude ein überregionales Museum für Ur- und Frühgeschichte (www.historisches-centrum.de).

Die ursprünglich als Wasserburg errichtete Anlage liegt im Geschützten Landschaftsbestandteil Wasserschloß Werdringen mit altem Baumbestand. In den Gräften und Wassergräben der Schlossanlage sind seltene Tier- und Pflanzenarten zu finden. 

Die Landschaft um das Wasserschloss ist bekannt für eine vielfältige Amphibien-Fauna und zahlreiche geschützte Libellen-Arten, darunter auch die größten in Mitteleuropa vorkommenden Libellen.

Die nähere Umgebung des Wasserschlosses ist eine Geschichtslandschaft und zählt seit über 200 Jahren zu den wichtigsten Fundgebieten für Fossilien und archäologische Funde. 


Nicht weit vom Schloss entfernt befindet sich der Freiherr-vom-Stein-Turm und der frühere Steinbruch Hagen-Vorhalle.



Unser erstes Ziel war aber der Freiherr-vom-Stein-Turm mit einem virtuellen Cache von Opencaching. Das geforderte Foto war schnell im Kasten und so sind wir weiter gezogen. Gefunden haben wir dabei quasi im vorbeigehen, Mystic Tomb - reloaded und Der erste Schwede (BILTEMA) bei Schloss Werdringen. Nachdem wir auch den zweiten Angel-Cache gefunden hatten, sind wir über den Yachtclub 2.0 am Harkortsee zurück zum Ausgangsort.


Blick nach Wetter (Ruhr)


Zum Abschluss haben wir noch den Wasserschloss Werdringen Adventure-Lab -- Bonus mit den im Adventure-Lab erhaltenen Informationen gelöst und erfolgreich gefunden.


Montag, 28. September 2020

Greetsiel

Nach unserem Jahrestag am Pilsumer Leuchtturm war dieses Jahr ein weiterer Besuch im Fischerdorf Greetsiel eingeplant. Da bedingt durch die Pandemie der Frühjahrurlaub kompl. ins Wasser gefallen war, wollten wir uns ein paar Tage an altbekannter Stelle erholen.

Das Wetter war mal wieder traumhaft und so konnten wir uns im Dorf umsehen, begleitet von "tausenden" anderen Urlaubern. Greetsiel und die Nordseeküste waren wohl mehr als gut besucht.


Fischerdorf Greetsiel
Fischerdorf Greetsiel



Dosensuche

Da der Tausendfüssler an der A31 ist immer noch nicht ganz erledigt ist, sind wir auf der Hinfahrt einen kleinen Schlenker gefahren und haben einen weiteren Teil erledigt, den Tausendfüssler by Team GeoScoutS zwischen Meppen und Wesuwe. Besonders gefallen hat mir dabei der Cache @h#Schleuse Hebelermeer# mit einer schönen Aussicht auf die Schleuse. Kurz danach haben wir dann eine weitere Pause bei BAB 31 Rastplatz Olle Rheen-Ost eingelegt, da verkehrstechnisch gesehen nicht so ganz viel los war.

Da in Greetsiel selber (fast) alles abgegrast ist, habe ich mich an einem Nachmittag abgesetzt und bin per Fahrrad in Richtung Leybuchtpolder und habe dort die Caches Leybucht 1 - 3, sowie Der Schein trügt 1 - 5 (#3 per Angel) gesucht und gefunden. Auf der Rückfahrt bin ich noch zum (OC) Cache Brumke Til gefahren den ich schon seit langem finden wollte. Bei dem Wetter eine absolute Empfehlung, tolle und einsame Ecke. Danach sind mir noch zwei Dosen aufgefallen die neu waren, Rund um Pilsum Richtung Greetsiel und Topper Diek (Yoda zieht um?), beide habe ich gut gefunden.

Leybuchtpolder
Leybuchtpolder

Brumke Til 


Am Ende der Radtour standen fast 30 km auf dem Tacho, sowie 11 gefundene Caches und viele schöne Eindrücke und Fotos, da hatte sich die Anstrengung echt gelohnt.