Samstag, 6. August 2022

Der 6000. Geocache

Da ich im Jahr 2022 doch einige Geocachingtouren gemacht habe, war es im August soweit, die nächsten 1000 Dosenfunde waren erledigt, also fast. Mir fehlten nur noch ein paar und deswegen hatte ich mir eine -Runde nahe Gummersbach bei Kotthauserhöhe ausgesucht. 

Das Listing las sich vielversprechend (einfache Verstecke, Hint und eindeutiges Spoilerbild zu jeder Dose, kein Böschungskraxeln) und das Wetter war auch prima! Es sollte ein schöner entspannte Spaziergang sein, mit Doseneinsammeln im Vorbeigehen, Ideal um die FOUND-Statistik aufzupimpen und genau das war mein Plan. Schon auf der Hinfahrt habe ich die #Herausforderung angenommen und bei Güntenbecke einen weiteren Tradi gefunden.

Track
Track


GUMMIPUNKTE

Verabredet hatte ich mich mit Team GJL am Startpunkt. Bei optimalem Wetter und angenehmen Temperaturen sind wir dann losgezogen und konnten wirklich wie im Listing beschrieben einen nach den anderen Dosenfund stressfrei einheimsen. 


Aussicht mit Wolken
Aussicht mit Wolken


Der Meilenstein (6.000)

Auf der rund 10 km langen Geocaching-Runde war jetzt nicht ein bestimmter Geocache anvisiert, sondern aufgrund der vielen Dosen war es irgendwann dann so weit. Am 

Meilenstein
Meilenstein



Die Herausforderung

So ziemlich auf der hälfte der Runde war noch ein BILTEMA- oder Angel-Cache auf dem Weg, aber wir wollten jetzt nicht den ganzen Weg die Angel nur für einen Cache mitschleppen. Nach kurzer Orientierung an den Koordinaten haben wir uns in guter MacGyver Manier aus Ästen eine provisorische Angel zurechtgebastelt und waren erstaunt wie gut das klappte.

Das Final

Nach 34 Dosenfunden und über 10 km Strecke war auch das Final mit den Bonuszahlen aus den verschiedensten Dosen ausgerechnet und kurz vor dem Parkplatz schnell gefunden.

Logbuch
Logbuch


Tourdaten
Tourdaten


Mittwoch, 3. August 2022

Die Ennepe - Von der Quelle bis zur Talsperre

Das Quellgebiet hatte es mir schon immer angetan und als Ennepetaler ist das ein "muss" auch mal auf die Höhen in Halver am dortigen Aussichtspunkt gewesen zu sein. Hier war ich zum zweiten mal, damals für einen Kurz-Multi mit Startpunkt direkt hier.

Die Ennepe ist insgesamt 42,1 km lang und entspringt im Märkischen Kreis südöstlich der Stadt Halver auf einer Höhe von 425 m ü. NN und wird auf dem Stadtgebiet von Breckerfeld zur Ennepetalsperre gestaut (307 m ü. NN) und dient hauptsächlich der Trinkwassergewinnung sowie der Stromerzeugung.
Der weitere Verlauf führt über Ennepetal, Gevelsberg und den westlichen Hagener Stadtteil Haspe, bevor sie in der Nähe des Hagener Hauptbahnhofs im Stadtteil Eckesey bei etwa 100 m ü. NN in die Volme mündet, welche wiederum kurz danach in Hagen-Vorhalle in die Ruhr fließt.
Quelle: Wikipedia


Der gleichnamige Multi-Cache sollte dann heute per Rad bewältigt werden. Hierzu musste man div. Fotos an bestimmten Koordinaten zuordnen und die jeweilige Kennziffer notieren. Start war am Aussichtspunkt des Quellgebiet der Ennepe mit der Gedenktafel. Das eigentliche Quellgebiet liegt  weiter östlich bei 51°10'11.4"N 7°31'12.6"E


Gedenktafel
QUELLGEBIET DER ENNEPE



Auf der Fahrt konnte ich noch zwei Geocaches einsammeln, die mir noch fehlten. Nahe der Löhrmühle (die letzte noch funktionsfähige Mühle entlang der Ennepe) den Cache GC9RTGX und kurz vor dem Ziel noch den Blick auf die Ennepetalsperre


Start an der Gedenktafel
Start an der Gedenktafel

"Freigut Osenberg"
ehem. "Freigut Osenberg"

Vorbecken der Ennepetalsperre
Vorbecken der Ennepetalsperre

Tourdaten
Tourdaten





Samstag, 16. Juli 2022

Kemnade - Hattingen

Im letzten Jahr bin ich ein paar mal am Kemnader See mit dem Rad gefahren, einige parallele Dosenfunde inclusive. Heute bin ich mit dem Rad zu einer erweiterten Radrunde aufgebrochen, die letzten Stationen des LabCache "Zwischen den Ruhrbrücken" wollte ich auch noch absolvieren.

Nach der Fahrt um den Kemnader See habe ich einen ersten kurzen Stop an der Blankensteiner Schleuse eingelegt. Am Radweg-gelegen war ein Cacheversteck welches die ganze Körpergröße verlangte, dann noch ein kurzer Abstecher zu "Kost & Logging" auf der Koster Brücke. Entlang des Leinpfad über Rauendahl habe ich die Ruhr bei Hattingen überquert um dann weiter am Landhaus Grum vorbei wieder an der Ruhr weiterzufahren.

Kemnade-Heveney
Kemnade-Heveney


Hattingen Ruhrbrücke
Hattingen Ruhrbrücke


Wasserschloss Kemnade
Wasserschloss Kemnade


Tourdaten
Tourdaten




Freitag, 1. Juli 2022

Winterberg

Kurzentschlossen hatten wir nach einem freien Ferienhaus in einem Landal-Ferienpark gesucht. Unsere Wahl fiel auf den Landal Ferienpark in Winterberg, da hier ein passendes Ferienhaus frei war, sind wir für ein paar Tage nach Winterberg gefahren. Winterberg kannten wir nur von einem Kurzbesuch im Mai 2019, bei damals bescheidenem Wetter. Das sollte jetzt besser werden.

Auf der Hinfahrt über Iserlohn haben wir dann auch einige Adventure Lab-Caches besucht (das Wetter wurde immer besser) und zwar in Hemer, Bigge-Olsberg und Assinghausen. Die nächsten Tage wurden dann immer sonniger und wärmer, so dass wir uns in größere Höhen wagten. Ziel waren die St. Georg-Sprungschanze, die Bobbahn EisArena am Bike-Park und natürlich der Kahle Asten auf 841 m Höhe mit dem Astenturm (Denkmal und Aussichtsturm), sowie der Lenne-Quelle.



Ferienpark
Ferienpark


St.Georg-Sprungschanze
St.Georg-Sprungschanze


Kahler Asten (841m)
Kahler Asten (841m), zweithöchster Berg in NRW


Diesmal hatten wir Dank des schönen Wetter auch ausgiebig Gelegenheit uns in Winterberg genauer umzusehen. Dabei waren wir bei einer informativen Stadtrunde per Adventure Lab-Cache an einigen bemerkenswerten Stellen im Ort und haben auf dem Marktplatz "Watt für'n Haus ? ... vom Cacher Klaus ?!" versucht per GPS-Track "nachzumalen". Das gelang mehr recht als schlecht, aber trotzdem bekamen wir die Finalkoordinaten.