Montag, 31. Dezember 2018

Das war 2018

Die Zeit rast nur so dahin, auch hier im Blog. Zum Jahresende gönne ich mir einen kleinen Rückblick auf das (Hobby) Jahr 2018. Bemerkenswert ist die Tatsache, dass sich die Hobby-Aktivitäten auch im Jahr 2018 nicht gänzlich verabschiedeten, sondern mehr oder weniger Berücksichtigung fanden.

2018 in Bildern
Das Jahr 2018 in Bildern


Geocaching

Gleich zu Jahresbeginn fand zum 5. mal der Frühjahrsputz am Kemnader See bei richtigem Schneetreiben und Minustemperaturen statt, trotzdem hat es Spaß gemacht. Nachdem ich mir eine neue Taschenlampe zugelegt hatte, wurde selbige beim Cachen in der Nacht ausprobiert, hat sehr gut funktioniert. Beim Urlaub an der Nordseeküste war die Dosensucher zwar nicht so sehr im Fokus, aber in dieser Gegend ist es egal wohin man geht, eine Dose liegt immer am Weg. Am Ende war ich echt überrascht wie viele Funde es geworden sind. Danach war allerdings die Luft raus und so dauerte es bis zum Herbst, bis ich feststellen durfte, der Pilsumer Leuchtturm steht noch. Im Herbst hatte das Geocacher-Team Struwwelpeter eine gemütliche "Landpartie" in Haltern organisiert, bei der doch einige Dosenfunde sozusagen in der Vorbeifahrt mitgenommen wurden. Und dann war da ja noch mein Jubiläumscache....


Eisenbahn

Das Highlight der diesjährigen Eisenbahnbeobachtung, war eindeutig der Rheingold-Express mit der schnellsten betriebsfähigen Dampflok der Welt 18 201. Aber schon Anfang des Jahres war Zeit für Gold und gab es etwas Winterdampf -natürlich ohne Schnee- zu bewundern. Dampf gab es auch im Tal der Ennepe auf der Bergisch-Märkische-Strecke und das sogar zweimal, denn auch die Dampflok 01 150 (DB) war zu bewundern. Mehr Feinstaub als Dampf war dann noch bei den Festspielen an der Felsenkurve zu sehen und sogar eine V 160 002 "Lollo" konnte auf der Fahrt ins Sauerland abgelichtet werden.

Eisenbahnjahr 2018
Das Eisenbahnjahr 2018


Multikopter

Nachdem im Jahr 2017 die sog. Drohnen-Regel veröffentlicht wurde, waren die Starts des Multikopter an einer Hand abzuzählen. Angesehen hatte ich mir die leere Glörtalsperre und nach einigen wenigen Testflügen, hatte ich noch den "Teckel" auf der Ennepetal-Bahn in Gevelsberg beobachtet.

__________
Rückblicke: 20172016 | 2015 | 2014 | 2013

Freitag, 28. Dezember 2018

Schlag dein Navi #3000

Sehr überraschend war für mich -trotz aller Geocache Müdigkeit- dass ich kurz vor einem Meilenstein stand. Also habe ich mir sehr genau überlegt, was ich suche um zum Jubeltach einen besonderen Cache zu suchen. Meine Wahl fiel auf einen Wherigo Cache vom Struwwelpeter!

Schatzkiste
Schatzkiste
Der Cache versprach Knobelspaß mit überschaubarer Outdoor Aufgabe. Das Rätsel war schnell gelöst und so wurde mir an meiner Koordinate per Chirp das Final gezwitschert. Meine Schatzsuche konnte beginnen.

Nachdem mir der Checker grünes Licht zur Lösung gab, bin ich losgezogen und konnte mit meiner Geheimzahl die schöne Schatzkiste öffnen und mich mit einem breiten Lächeln im Gesicht in das Logbuch eintragen, das war mein Dosenfund No.:


Smilie by GreenSmilies.comSmilie by GreenSmilies.comSmilie by GreenSmilies.comSmilie by GreenSmilies.com
~~~~~~~~~~~~



Als Zusatzbelohnung gab es noch einen schönen Banner obendrauf, für mich mehr als passend!

[Update] Fast Zeitgleich erreichte mich noch eine Glückwunschkarte von den Struwwelpeters, Herzlichen Dank dafür!

3K



Donnerstag, 1. November 2018

Dampfzug in Gevelsberg

Der Düsseldorfer Modelleisenbahnfachhändler "Menzel's Lokschuppen & Töff-Töff GmbH" veranstaltete zu seinem 40-jährigen Firmenjubiläum eine Dampfrundfahrt von Düsseldorf über Essen, Hagen, Wuppertal zurück nach Düsseldorf. Der Zug sollte jeweils am frühen Morgen und am Nachmittag fahren und wurde angeführt von der Dampflokomotive 01 150 (DB), versch. Reisezugwagen und am Zugschluss Re 4/4 I 10019.

Auf der Seite von DSO waren die Fahrzeiten aufgeführt und so machte ich mich auf dem Weg zum  in Gevelsberg-Kirchwinkel. Hier war ich nicht alleine und so konnten wir in aller Ruhe den Dampfzug aufnehmen.

DPE 56 Düsseldorf Hbf - Wuppertal-Oberbarmen

DPE 56 | Düsseldorf Hbf - Wuppertal-Oberbarmen
Zugbildung: 01 150 + Post mrz (grün) + Am (blau) + Am (blau)+ Am (blau) + WGm (blau/beige) + Bm (grün) + Bm (grün) + Bm (grün) + Re 4/4 I 10019



Schnellzuglokomotive 01 150
Schnellzuglokomotive 01 150



Re 4/4 I 10019
Re 4/4 I 10019



Montag, 15. Oktober 2018

Der Pilsumer Leuchtturm steht noch

Alle paar Jahre wieder zieht es uns an die Nordseeküste in die Krumhörn. Die Gemeinden Greetsiel, Pilsum, Manslagt, Pewsum und Campen sind hervorragend geeignet um Urlaub zu machen. Aber natürlich ist die Gegend auch für den Geocacher in mir interessant, denn (noch) sind nicht alle Cachedosen gefunden, denn etwas war noch vom letzten Besuch in Greetsiel übrig geblieben.

Fischerdorf Greetsiel
Fischerdorf Greetsiel

Tausendfüssler

Die Hinfahrt war gleich schon Abenteuerlich, denn die A1 war bedingt durch einen Unfall gesperrt und demzufolge alle Umleitungsstrecken -sagen wir mal- sehr gut befahren. Trotzdem kamen wir ganz gut durch und so konnte ich einen Teil der Geocacheserie des Tausendfüßler by firefi 04 nahe Wietmarschen wie geplant suchen. Danach wollte ich noch einen im letzten Jahr nicht gefundenen Cache Emslandlager 12 aufsuchen, diesmal war ich erfolgreich. Kurz vor dem Emstunnel hieß es dann auf dem Rastplatz A31 (Willkommen in Ostfriesland). Da vor Ankunft im Hotel noch Zeit war, sind wir einen kleinen Umweg gefahren und haben noch ein paar Dosen gesucht, gefallen hat mir der Zwergenaufstand an der Kirche in Grimersum.

Illumina

Auch in diesem Jahr fand die ILLUMINA 2018 – Das Lichtkunstfestival in Lütetsburg statt. Wir hatten uns vorher schon Karten besorgt und sind am vorletzten Tag der Veranstaltung hingefahren. Das diesjährige Thema "Die große Reise" führte in fremde Länder und Traumwelten. Gesehen haben wir die Hitze des Vulkans von Stromboli, die arktische Kälte und nur wenige Schritte weiter fand eine sizilianische Fiesta statt. Höhepunkt der ILLUMINA ist ein 3D-Video-Mapping auf der Fassade des Schlosses, das so selbst zum Tor in surreale Welten wurde. Ein tolles Erlebnis war das wieder, welches abgerundet wurde durch das Geocache Rätsel Lütsbörg, dessen Final ich direkt am Eingang erfolgreich beenden konnte.

ILLUMINA 2018
ILLUMINA 2018


Dosensuche in Greetsiel

Im Dorf selber waren nicht mehr so viele offenen Geocaches vorhanden, da habe ich auf einer Fahrradtour zum Pilsumer Leuchtturm einige neue Cachedosen gesucht und gefunden. Natürlich war ein Besuch von Ottos Turm (G+C) obligatorisch und ich konnte feststellen, der Pilsumer Leuchtturm steht noch! Ganz weit außen an der Schleuse Leysiel ging es dann auch ...nicht weiter !!! Ein paar Tage später konnten wir uns das ganze vom Wasser aus ansehen, eine Schiffstour bei schönstem Wetter zur Schleuse hat richtig Spass gemacht.

Pilsumer Leuchtturm Schleuse Leysiel

Im weiteren Verlauf haben wir uns dann noch ein paar Multis in Greetsiel vorgenommen. Zuerst war RaRa23 – Historisches Greetsiel an der Reihe, bei dem man alle Stationen der Historischen Schilder in Greetsiel finden musste, um Fragen zu beantworten. Gleichzeitig haben wir auf dieser Runde den Historischer Rundgang durch Greetsiel absolviert. Beides hervorragend geeignet das Fischerdorf kennenzulernen. Jetzt dachten wir, wir kennen jede Gasse, jedes wichtige Detail, Denkste! Wir haben uns dann den Cache RaRa19 – Knocking on Greetsiels door vorgenommen. Hierbei musste man markante Eingangstüren in Greetsiel finden und mittels der zugehörigen Hausnummern das Final ausrechnen. Bei einem Kaffee in der Greetsieler Hafenrösterei direkt am Deich, hatten wir auch passende Koordinaten auf dem Zettel und konnten selbiges dann auch gut finden.

Poppingas Alte Bäckerei Am Hafen



Am Knock

Auch diesmal machten wir eine Küstentour über Rysum zum Knockster Tief und dem Siel- und Schöpfwerk Knock. Am Neuen Seedeich habe ich u.a. den Cache Quermarkenfeuer Knock, den Leucht- und Radarturm Wybelsum und bei einem kleinen Abstecher die Larrelter Mühle gefunden.

Alles in allem war das wieder ein sehr abwechslungsreicher Urlaub, wir haben viel unentdecktes gesehen, etliche Geocaches gefunden und nebenbei noch die eine oder andere neue Ecke gesehen. Die nächste Reise ist aber schon geplant, da ist der "Rest" vom Tausendfüßler dann ein klacks, es fehlen ja nur noch ein paar Hundert....

Wir kommen wieder ....
Wir kommen wieder ....