Montag, 9. Dezember 2019

Weihnachtszeit

Fröhliche Weihnachten!


Weihnachtszeit – schönste Zeit des Jahres

Sie gilt vielen Menschen als die besinnliche Zeit und damit als die schönste Zeit des Jahres: die Weihnachtszeit. In vielen Orten beginnen die Weihnachtsmärkte, Häuser werden mit bunter Beleuchtung geschmückt, überall duftet es nach leckeren Weihnachtsplätzchen, Christstollen und Mandeln.


Doch extra für die Dosensucher unter uns, habe ich einige wichtige Hinweise zum Fest:

Hinweise für Geocacher zu Weihnachten:

  • Die Koordinaten der Geschenke werden nicht auf geocaching.com veröffentlicht, Geschenke befinden sich ganz einfach unterm Baum
  • Der Baum hat keine Reflektoren. Man findet ihn auch ohne Taschenlampe – es ist fast immer der einzige im Raum
  • Kletterausrüstung für den Christbaum ist nicht erforderlich – die Geschenke sind UNTER dem Baum und ganz einfach zu erreichen
  • Es ist nicht nötig, mit dem Öffnen der Geschenke zu warten bis alle Muggels verschwunden sind – sie wissen ausnahmsweise mal Bescheid!
  • Es ist unhöflich beim Öffnen der Geschenke zu murmeln: „schon wieder nur ein Small… hier hätte locker auch ein Large Platz gehabt“
  • Geschenke brauchen überhaupt nicht geloggt zu werden und auch das Zerlegen der Geschenke auf der Suche nach dem Logbuch kann man sich sparen
  • Wenn an den Geschenken ein Zettelchen mit Deinem Namen dran ist: Keine Panik, da ist kein anderer mit Deinem GC-Namen unterwegs und das ist nicht das Logbuch
  • Geschenke brauchen nach dem Fund nicht wieder versteckt zu werden
  • Weder den Teddy des Neffen, noch die Barbie der Nichte kann man discovern und es ist nicht nötig sie zu zerlegen um die Tracking-Nummer zu finden
  • Wenn an Heiligabend das Glöckchen klingelt: Rennt nicht wie die Verrückten zum Baum, sondern lasst die Kinder vor. Hier geht es nicht um den FTF!


So, jetzt wünsche ich Euch für die kommenden Tage

- dass Ihr die Verwandtenbesuche gut übersteht,
- dass das Festessen nach Eurem Geschmack ist,
- dass Ihr die Geschenke umtauschen könnt und
- dass Ihr vielleicht trotz Weihnachten...
  ein paar ruhige Minuten für Euch habt!

Fröhliche Weihnachten! 


Euer völlig-ohne-Kaminfeuer-lebender,
im Internet auch bekannt als MrKrid!

Smilie by GreenSmilies.com




        



Mittwoch, 13. November 2019

Ennepetal-Bahn am Morgen

Eigentlich wollte ich heute morgen zum Geocachen nach Gevelsberg um die Tour GevelsBERG - von der Mittelstraße bis zum Strückerberg zu machen. Aber schon am Nirgena wurde ich von der morgentlichen Übergabe des Güterzuges nach Ept.-Altenvoerde "ausgebremst". OK, es gibt schlimmeres, also schnell ein Foto gemacht und nach einigen Minuten ging es dann auch weiter.

294 584-8 Fahrtrichtung Ennepetal-Altenvoerde (07:45 Uhr)


GevelsBERG

Probleme hatte ich allerdings bei der Dosensuche, denn nicht alle waren gut zu finden. Mitten in der Stadt war so früh am Morgen doch schon einiges los und so konnte ich #1 - Die Harfe erfolgreich finden, musste bei #2 - Mittelstraße aber unverrichteter Dinge weiterziehen, hier wurde gerade für die Markthalle Ein- und Ausgeladen, direkt vor dem Cache.
Die weiteren Dosen konnte ich mal mehr mal weniger schnell finden, aber je weiter ich den GevelsBERG hoch kam, um so leichter wurde es, bis ich ganz oben an der #7 - Strückerberg angekommen war. Um diese Runde dann mit dem Bonus abzuschließen, muss ich wohl nochmal wiederkommen.

[Update]

Sowohl #2 - Mittelstraße als auch den GevelsBERG - BONUS konnte ich am 18.11.2019 um 7:25 erfolgreich abschließen.

Donnerstag, 24. Oktober 2019

Herbstzeit - Geocachingzeit

Das herbstliche Wetter lockte mich raus in den Wald. Zuerst war ich in Neviges und Haan unterwegs um den einen oder anderen Geocache zu finden und auch ein paar gelöste Rätsel zu bergen. Wobei mir das Rätsel Die Kurbel #reloaded am besten gefallen hat. Immer nach dem Motto "Einfach wäre zu einfach". Hier musste man den richtigen Dreh herausbekommen und schon hatte man das Logbuch in den Händen....


"Kultur" Bahnhof Halver

Nach einem kleinen Abstecher in Witten bin ich auch zum "Kultur" Bahnhof Halver und auf der Rückfahrt in Breckerfeld habe ich das schöne Wetter ausgenutzt und das Final von WfdA 2017 "Katechumen-Cache" 10km aufgesucht. Da ich schon mal da war, habe ich mich aufgemacht bei Rainbows Suche nach dem "Ding" zu helfen. Gefunden habe ich Final wie auch den Bonus.

Blick nach Breckerfeld

Angel-Cache

Bei spät sommerlichen Temperaturen habe ich eine Rätsel-Runde mit Märchenbezug gelöst und bin zu den Finals, um die begehrte(n) Cachedosen zu "Angeln". Diese sog. BILTEMA- oder Angel-Caches kommen ursprünglich aus Schweden und befinden sich in 5-10 Metern Höhe auf Bäumen oder an Laternen und lassen sich nur mit Hilfe einer langen Angelrute oder Teleskopstange bergen und sind mittlerweile auch hier in unserer Gegend zu finden.
Mit meinem geringfügig angepassten Teleskop Besen (an den verstellbaren Winkeladapter habe ich einen Haken montiert) bin ich überall gut an das Dösken gekommen und konnte mich anschließend in das Logbuch eintragen.

Willringhausen



Sonntag, 29. September 2019

Jahrestag am Pilsumer Leuchtturm

Im letzten Jahr gab es unser Versprechen "Wir kommen wieder...." und da man Versprechen einhalten soll, war es nur klar, dass dieses Jahr zum Jubeltag ein Besuch unseres Trauzimmer in Pilsum auf dem Programm stand. Und wenn mal schon in Otto's Wohnzimmer getraut wurde, ist es nur logisch, auch die Ausstellung in der Kunsthalle in Emden zu besuchen. Aber der Reihe nach...

Fischerdorf Greetsiel

Tausendfüssler

Da der Tausendfüssler an der A31 noch nicht ganz erledigt war, stand ein weiterer Teil an. Bedingt durch eine Sperrung bin ich dann erst bei Wesuwe abgefahren, dort wurden die Tausendfüssler by GEOImmi #Eins bis #Zehn gefunden und weiter über Altenberge zum Tausendfüßler by Waldi. Allerdings war diese Serie jetzt nicht die dollste, aber mit Handschuhen kein Thema.

OTTO Coming Home

Wie schon beschrieben, war direkt nach Ankunft ein Besuch in der Kunsthalle Emden mit der Ausstellung "OTTO Coming Home (he kummt na Huus)" quasi ein "muss". Eine Interessante und kurzweilige Zusammenstellung mit vielen Fotos, Bildern und Skulpturen, garniert mit dem einen oder anderen Austellungsstück von OTTO und ein kleines Kino in dem man kurze Ausschnitte aus div. OTTO Filmen ansehen konnte.



Pilsum

Ein paar Tage später sind wir dann zum Original dem Pilsumer Leuchtturm gelaufen, auch um unser Schloss am Schlosspark zu suchen. Das hat etwas gedauert aber wir haben es gefunden, auch wenn es in der Nordseeluft etwas gelitten hat, aber nach so vielen Jahren ist das normal.



Dosensuche

Rund um und in Greetsiel ist für mich nix mehr zu holen, nur ein neuer Tradi war dazugekommen, daher war der nördliche Bereich in der Westermarsch mein Zielgebiet. Ein gelöstes Rätsel lag auch  noch auf dem Weg, Hast du genügend Luft? war gut zu finden, aber um an das Logbuch zu kommen, musste man doch etwas Arbeiten. Auf der weiteren Fahrt sind wir noch nach Norden gefahren. Quasi im Vorbeigehen fand ich in der Fußgängerzone Die Piratenschule, hier hat es aber etwas gedauert um an das Logbuch zu kommen, sehr interessant gemacht. Auch ein Webcam-Cache von Opencaching Das Auge von Norden haben wir abgewartet. Nach der Shoppingtour kam diese Abwechslung gerade recht, kaum 10 min. später war das Bild im Kasten. Auf einer weitern Tour haben wir uns den schiefen Kirchturm von Suurhusen näher angesehen -der Kirchturm steht sogar im Guinness-Buch der Rekorde- und ganz in der nähe den gelösten Rätsel-Cache Schieflage gefunden. Danach waren wir noch in Groothusen an der hoch mittelalterlichen Wasserburg Osterburg und im dortigen Burgcafé.


Osterburg und Apfelbaumallee an der alten Kleinbahnstrecke in Groothusen



Trecker up Tour

Schon im letzten Jahr war ich auf das Ostfriesisches Landwirtschaftsmuseum Campen aufmerksam geworden. Dort wurde u.a. eine Trecker-Tour mit einem Oldtimer-Trecker angeboten. Wir haben uns dann zusammen mit einem Kollegen -den wir in Greetsiel getroffen hatten- erst zur Museumsführung incl. Teezeremonie verabredet und anschließend zur Tecker up Tour. Nach einer kurzen Einweisung durch Herrn Weerts auf dem Parkplatz, bekamen wir einen Plan für unsere Tour durch Ostfrieslands Wildnis auf dem Rücken von 18 Pferden mit einem Luftgekühlten DEUTZ F2 L 612 (Baujahr: 1957, Leistung: 18 PS, Max. Geschwindigkeit: 20 km/h). Insgesamt waren wir eine gute Stunde unterwegs, das hat Riesenspass gemacht und ist absolut Empfehlenswert!

Trecker up Tour - Auf dem Fahrersitz des 18 PS starken Deutz Oldtimertraktor