Samstag, 28. Mai 2022

4. Spur 1 Modultreffen in Halver

Vor ein paar Tagen erreichte mich eine "elektronische Postkarte" von Klaus Lübbe, dass Ende Mai endlich wieder ein Spur 1 Modultreffen des Modelleisenbahnclub Halver stattfinden würde.

In der Turnhalle der Ganztagsschule in Halver trafen sich die Spur 1 Modulisten aus ganz Deutschland.  Auf mehr als 1.200 m² waren ca. 400 Module mit über 1.000 m Gleisen aufgebaut und zahlreiche Züge fuhren auf den Strecken in vielen Kehren kreuz quer durch die Halle. Ich habe mir die Module dann zum dritten mal angesehen.


Eintrittskarte


Modultreffen


Und hier ein paar Impressionen von den zahlreichen Modulen...


Schienenbus
Schienenbus bei Einfahrt


Zum Hirschen
Zum Hirschen


Idylle am See
Idylle am See


116 006-8 am Bahnhof
Elok 116 006-8 am Bahnhof






Dosensuche

Geplant war eigentlich noch ein kurzer Boxenstopp, aber hier war -wohl auch wg. dem Brückentag- geschlossen. Also habe ich mich zu einem kurzen Spaziergang am Schmalenbach aufgerappelt. Nach dem Besuch beim Modultreffen, konnte ich noch mein "Abenteuer" an der Wilde Ennepe erfolgreich abschließen.


Freitag, 20. Mai 2022

Ostfriesland

Kurzentschlossen hatte ich einen Kurztrip in die Krummhörn nach Ostfriesland zur Dosensuche nach dem Motto "Geocaching extrem aber Entspannt" eingeplant. Diesmal hatte ich mein eBike mitgenommen, um auch etwas größere Touren machen zu können. Im Corona-Jahr 2020 waren wir ja schon mal da und es waren noch ein paar offene Caches übrig geblieben. Bei der Cache-Planung waren mir zudem einige Adventure-Labcaches aufgefallen, ideal gelegen um auch schon die Hinfahrt etwas aufzulockern.


Leer (Ostfriesland)

Auf der Hinfahrt wollte ich eigentlich in Bingum bei Leer anfangen, aber da die Abfahrt gesperrt war, musste ich etwas umplanen. So kam ich bei "Klein" Ostfriesland vorbei, leider war das große Leeraner Miniaturland nicht geöffnet. Gezeigt werden dort im Maßstab 1:87 die Regionen Emsland, Ostfriesland, Oldenburg und das Ammerland. Also bin ich weiter in das Zentrum um meine Radrunde zu starten. Angefangen habe ich mit den Adventure Labcaches dem Großen Hafenrundgang (incl. dem Bonus) und dem Ost-Frieslandkrimi, bekannt aus der ZDF-Fernsehserie, sowie die Historische Altstadt von Leer. Alle gut zu lösen, hat mir sehr viel Spaß gemacht. Bei meiner Tour durch Leer kam ich auch am OC-Cache Teelke - Ein Mädchen mit Teekanne vorbei, das obligatorische Foto war schnell im Kasten. Anschließend war ich noch in dem sehr schönen Park von Schloss Evenburg.


Frieslandkrimi
Frieslandkrimi


Schloss Evenburg
Schloss Evenburg



Greetsiel

Urlaubsziel war wieder einmal das Fischerdorf Greetsiel. Ein idealer Standort um nach allen Himmelsrichtungen auszuschwärmen und das habe ich dann auch gemacht. In Greetsiel selber konnte ich bei dem OC-Cache Moin, Servus, Hallo! Lükko passt auf! als erster (FTF) das Logbuch signieren, kommt auch nicht alle Tage vor. Dann habe ich bei einer Radtour alle Stationen von Lores kleine Tour über die Dörfer gefunden. Natürlich mit einem kurzen Stopp am Pilsumer Leuchtturm. Endlich war ich auch am tiefsten Punkt der BRD, konnte bei einem Spaziergang durch das Rundwarfendorf Rysum fast nebenbei Mimi Meise finden und kam in Campen (Krummhörn) vorbei. Auf einer weiteren Fahrt konnte ich den Glockenturm Hinte finden und in Pewsum hatte ich das Rätsel . Auch ein Besuch an der Knock war eingeplant, hier wurden neben dem Adventure Labcache Entlang der Knock noch ein paar Geocaches eingesammelt. 


Radtour zum Pilsumer Leuchtturm
Radtour zum Pilsumer Leuchtturm



Hafen Greetsiel
Hafen Greetsiel



Norden / Norddeich

Angefangen habe ich in Norden mit einem BILTEMA- oder Angel-Cache, das war ...just do it ...mach es, oder lass es... Ich hatte ja meine Angel dabei, also habe ich es gemacht, unter den Augen der staunenden Muggel. Dann waren zwei Adventure Labcaches (ALC) in Norden dran, mit dem Rad alle gut zu erledigen. Danach wollte ich unbedingt zum Cache CQ - allgemeiner Anruf - MKO. Hier nahe dem Bahnhof Norden ist das Gelände der Museumseisenbahn Küstenbahn Ostfriesland (MKO), dort war ich zuletzt bei der Grünkohlfahrt 2020.

Danach bin ich zur Radtour rund um Norddeich aufgebrochen und konnte weitere Funde verbuchen. Interessant war der Adventure Labcache "Spaziergang durch Norddeich" mit dem anschließend gefundenen BONUS. Im Hafengebiet hatte ich den Blick auf Norderney und konnte ein paar Opencaching Virtuals lösen und habe mich von der Webcam Norddeich Hafen aufnehmen lassen. Und weil das Wetter so schön war, bin ich zu einer weiteren Radtour vor den Toren Norddeichs gestartet, Ziel war Ülkebült Teil I bis X, incl. dem Bonus, alle habe ich gut gefunden und war absolut alleine unterwegs.


Norddeich
Norddeich


Bei einem kurzen Abstecher nach Nessmersiel, konnte ich noch den gelösten Ratehaken Fiets🚲knooppunten🚏netwerk🗺 Friesland finden. Rätsel wie auch Final haben mir sehr gut gefallen. Dann bin ich mit dem Rad weiter zum Hafen Nessmersiel gefahren, auch um Suse's Blick nach Baltrum zu genießen. Auf der kleinsten Nordsee-Insel Baltrum haben wir auch schon oft Urlaub gemacht.




Hafenstadt Emden

In Emden wurde ich mit dem Cache Welcome to Emden 👋- Tor zur Welt begrüßt und habe mir dann drei Adventure Labcaches vorgenommen: Delftspaziergang, den sehr interessanten Amuthon- Eine Zeitreise ins alte Emden, incl. Bonus und auf der ehemaligen Befestigungsanlage am Emder Wall auf einem sehr schönen Rundweg vom Wasserturm bis zum Schwanenteich den Zwinger auf dem Emder Wall absolviert.


Emden
Emden






Fazit

Es hat sich gelohnt, Wetter wie auch die vielen Geocaches waren (fast alle) sehr schön. Und wieder einmal konnte ich mich übertreffen und hatte so viele Geocaches wie noch nie gefunden. Am Ende zeigte meine Statistik folgende Bestwerte:


Freitag, 13. Mai 2022

Auf den Spuren der Ennepetal-Bahn

Heute war ich für ein neues Geocaching Rätsel auf den Spuren der Ennepetal-Bahn unterwegs. Rein zufällig fuhr parallel der Güterzug ER 54256 HA-Vorhalle - Ept.-Altenvoerde vor mir her.

Dabei konnte ich nicht anders und habe ein paar Fotos gemacht.


Am BÜ kurz vor Gev.-Nirgena
Am kurz vor Gev.-Nirgena


Gevelsberg-Nirgena
Gevelsberg-Nirgena


Kruiner Tunnel
Kruiner Tunnel


Stellwerk Milspe-Klutert
Stellwerk Milspe-Klutert


Mittwoch, 11. Mai 2022

Top of Ruhrgebiet

Nach einer größeren Geocaching-Runde zusammen mit GJL in Fröndenberg, stand ich kurz vor dem 5.555 Dosenfund. Dafür hatte ich mir den höchsten hier im EN-Kreis herausgesucht, Top of Ruhrgebiet ⛰️ 442 m, ein Letterbox-Hybrid Cache.


Zitat aus dem Listing:

Der Wengeberg ist mit 442 m über Normalhöhennull (ü. NHN) nicht nur die höchste Erhebung der Stadt Breckerfeld und des Ennepe-Ruhr-Kreises, sondern auch des gesamten Ruhrgebietes, da Breckerfeld dem Regionalverband Ruhr angehört. Im Ruhrgebiet werdet ihr also keinen höheren Berg und auch keine höhere Halde finden!

Der doppelkuppige Wengeberg liegt im Süden der Stadt Breckerfeld auf der Wasserscheide zwischen den Flusssystemen von Volme und Ennepe. Der nordöstliche Gipfel (441 m ü. NHN) ist teilweise bewaldet. Der südwestliche Gipfel des Wengebergs ist Standort eines Sendemastes und eines Restaurants. Nach den amtlichen topographischen Karten wird der Südwestgipfel inzwischen durch den Wasserhochbehälter Wengeberg markiert (449,7 m ü. NHN). Die Landesstraße 528 führt auf über 441 m ü. NHN am südwestlichen Gipfel vorbei.

Aufgrund seiner exponierten Lage diente der Wengeberg bereits Mitte des 19. Jahrhunderts als Standort für die Station 45 der Preußischen optischen Telegrafenlinie zwischen Berlin und der Rheinprovinz. 1894 wurde von der Stadt und Landgemeinde Breckerfeld auf dem Wengeberg in der Nähe des jetzigen Sendemastes ein Aussichtsturm aus Eisen errichtet, der den Namen Hohenzollernturm erhielt. Der Turm wurde jedoch bereits in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts wieder abgebaut.



Heute bin ich dann zusammen mit Hammas auf die höchste Erhebung im Ruhrgebiet, zum Wengeberg nach Breckerfeld. Erst mussten ein paar Fragen beantwortet werden, dann konnte man mit den Werten Peilen. Nach der Peilung mit der App Geocache Wizard standen die Finalkoordinaten fest und wir sind von der Siedlung Heider Kopf zum kleinen Wäldchen des Nordostgipfels gelaufen. Dort fanden wir die gut getarnte Letterbox mit dem "Gipfelbuch" und einem Stempel:
Das war mein 5.555 Geocachefund.


Panorama vom Wengeberg
Panorama vom Wengeberg




Halver

Anschließend sind wir noch nach Halver gefahren, um die kleine Tradi-Runde Wandern am Brömke-Bach zu absolvieren. Nahe Schmidthausen verlief der Weg meistens durch den Wald -oder was der Borkenkäfer davon übriggelassen hat- am Namensgebenden Bachlauf vorbei.