Montag, 11. April 2016

Frühling in Wuppertal

Eine Nachricht der Cacherkollegen Cacheritter und Medienjongleur sollte mich heute ins freie zum Cachen locken, gesagt, getan. Ziel sollte die Wupperschatz-Runde mit etwas Beifang sein. Sogar die Sonne spielte mit, es wurde richtig schönes Wetter.

Frühling am Golfplatz


Wupperschatz-Runde
Gleich die Anfahrt hatte ich für ein Rätsel genutzt und so stand ich bald an den Parkkoordinaten um die Kollegen zu treffen. Zum Start haben wir das Rätsel Die Essenz des Jungbrunnens erfolgreich aufgesucht um dann die eigentliche Wupperschatz-Runde (Gold, Saphir, Perle, Smaragd und Silber) zu beginnen. Neben weiteren Tradis als Beifang hatten wir es auf einer schönen Runde am Rand des Golfplatzes mit abwechslungsreichen und sehr gepflegten Stationen zu tun, die alle gefunden wurden. Nach dem letzten Fund konnten wir die Finalkoordinaten berechnen und uns dem Wupperdiamant - Bonus widmen. Hier wurden wir tatsächlich mit einem riesigen Wupperdiamant (TB) belohnt, der auch geloggt werden durfte.

An der Nordbahntrasse

Nach der Runde bin ich noch zusammen mit dem Medienjongleur zum Tunnel Schee, an der ehem. Eisenbahnstrecke Wuppertal=Wichlinghausen – Hattingen (Eisenbahn-EN.de). Mittlerweile ist die Trasse zu einem sehr gut frequentierten Fahrradweg umgebaut und wird so wenigstens noch befahren, wenn auch nicht mit Dampf. Am Tunnelportal haben wir dann den Cache Tunnel Schee Nordportal gesucht und nach einiger Zeit auch gefunden.

Dampfzug verläßt am 19. Mai 1967 den Tunnel Schee (Foto: H.Dahlhaus)

Danach sind wir in den Tunnel um den Mystery Cache Tunnel Schee, zu suchen. Mitten im Tunnel haben wir auch die "Landesgrenze" zwischen Westfalen und dem Rheinland überschritten um kurz danach mit Hilfe einer UV-Lampe den entscheidenden Hinweis für den Cache zu finden. Ende gut - Alles gut!

Landesgrenze im Tunnel Schee


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen