Freitag, 20. April 2018

Cachen in der Nacht

Für meine neue Photonenpumpe suchte ich noch nach einem geeigneten Terrain, da kam mir die Info des Cacheritter sehr entgegen, dass doch einmal bei einem Nachtcache auszuprobieren. Gesagt getan.

Ziel war der Cache Räuber oder Gendarm @ Night in Wuppertal-Nächstebreck. Zuvor hatten wir uns am A1 FR Köln Parkplatz Bruchmühle getroffen, der mir auch noch fehlte. Jeden morgen komme ich hier zwar vorbei, aber zu einer Dosensuche hat es noch nicht gepasst. Um die Zeit bis zur Dunkelheit zu überbrücken habe ich noch ein Dösken gefunden, Am Ellinghausen war schön gemacht.

Danach gings zum Start des Nachtcache. So richtig Dunkel war es zwar noch nicht, aber trotzdem konnten wir die ersten Stationen, bzw. die sehr kleinen Reflektoren gut finden. Als Beifang auf den ersten Metern war das gelöste Rätsel Der mit den Frauenschuhen cacht gut zu finden, aber langsam ging die Sonne unter.

Sonnenuntergang
Sonnenuntergang mit Blick zum Schweden

Mit den Stationen waren wir gut beschäftigt, alle waren sehr abwechslungsreich und gut zu lösen, bis auf WP#5. Mittlerweile war es dunkel und an dieser Station benötigte man gutes Licht, da kam meine PP (s.o.) zum Einsatz. Trotzdem haben wir hier absolut nix gefunden. Wir sind dann weiter zum nächsten Punkt und konnten aber alle weiteren Zahlen finden.


Blick nach Schwelm
Blick nach Schwelm

Bei der letzten Station dann bekamen wir den entscheidenden Hinweis auf das Final *pfffft* Glück gehabt. Denn die fehlende Zahl konnten wir mit Kombinatorik gut einsetzen und zum Final aufbrechen. An den Finalkoordinaten bekamen wir einen dezenten Hinweis, der Fund der Finaldose war geschafft!

Das dieser Nachtcache 560 Favoritenpunkte hat (jetzt +2) ist gut zu verstehen, denn die  Wegführung und Rätsel-Stationen waren sehr gut gemacht, Abwechslungsreich und lösbar (bis auf WP#5). Das hat richtig viel Spass gemacht und mit meiner Taschenlampe bin ich sehr zufrieden!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen