Freitag, 10. Mai 2019

Sauerland

Durch einen Fernsehbeitrag im WDR "Der Westen à la carte" sind wir auf das Bergdorf LiebesGrün in Schmallenberg im Sauerland aufmerksam geworden. Ein sehr interessantes Konzept, das gefiel uns und diese Gegend war noch ziemlich neu für uns. Also sind wir direkt nach unserem Urlaub an der Nordsee zum Kurztrip ins Sauerland gefahren.

Bergdorf Liebesgrün, Schmallenberg

Dosensuche

Bei der Anreise sind wir über Bilstein und Altenhundem gefahren und haben einen kleinen Abstecher zur Hohen Bracht (587,9 m ü. NHN) und zum Altenhundem-Traumblick eingelegt. Oben angekommen war der Earthcache natürlich ein muß. Da wir noch etwas Zeit hatten, bevor wir in das Bergdorf kommen konnten, haben wir noch das 5* TB Hotel „Der verlorene Koffer“ mit Überraschung gefunden. Bei einem Rundgang durch Schmallenberg war auch die Dose "Cache-A-Holic" - Die Sucht nach Dosen ein erfolgreiches Ziel. Nach dem Check-In im Bergdorf habe ich noch mein ECGA eingepackt um Fliegende Fische Nr.4 aus luftiger Höhe zu bergen, der Weg war kurz, keine 100m Entfernung aber auch in der Höhe!


Schmallenberg

Wir hatten eine ganze Hütte für uns und mussten uns um nix kümmern. Das Frühstück wurde uns morgens direkt in die Hütte gebracht und Abends gab es ein 3-Gänge Menü in der Handweiser Hütte.

Kaffee/Tee auffüllen, Geschirrspülen, etc. wurde alles von sehr netten "Guten Geistern" erledigt, das war klasse.

Innen war alles in Holz was eine richtig schöne Atmosphäre ausstrahlte und für etwas kältere Abende hatten wir einen Kamin mit Sauerländer Kaminholz.



Winterberg

Am zweiten Tag sind wir nach Winterberg gefahren, denn ich wollte unbedingt zur Ruhrquelle. Der Weg führte uns nicht auf direktem Weg dorthin, sondern über Westfeld, Ohlenbach mit einer Schönen Aussicht weiter zum Kahlen Asten (mit 841,9 m ü. NHN, der zweithöchste Berg in Nordrhein-Westfalen) und zum gleichnamigen TB-Hotel. Nach einem kurzen Rundgang durch Winterberg bei regnerischem Wetter, fielen mir noch die Dosen Watt, wer bist Du denn ?! in die Hände, danach ging es direkt zur Ruhrquelle, endlich war ich auch mal da. Auf der Rückfahrt konnten wir dann noch den Panoramablick Albrechtsplatz / B236 mit herrlicher Aussicht bewundern.

Ruhrquelle
Panoramablick

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen