Freitag, 31. Januar 2020

Schwelmer Tunnel

Der Schwelmer Tunnel war ursprünglich Teil der „Rheinischen Strecke“ (Elbschetalbahn) von Düsseldorf nach Dortmund. In Wuppertal ist diese Bahnlinie auch als „Nordbahntrasse“ bekannt und heute als beliebter Rad- und Fußweg aufwendig ausgebaut. Mittlerweile wird der Nördliche Teil für die geplante Verlängerung des Radweges ertüchtigt und vorbereitet. Der mitten im Tunnel liegenden Geocache war dann auch unser Ziel.

Beim Bau der Bahnlinie vor knapp 140 Jahren wurden der Lindhauser Sattel für die Eisenbahnlinie eingeschnitten und durchbohrt, dabei wurden etliche Höhlen angeschnitten. In Wuppertal sind mehr als ein halbes Dutzend und am Schwelmer Tunnel allein sogar bislang 8 Höhlen gefunden worden. Darüber hinaus bilden die durch die Einschnitte aufgeschlossenen Gesteine ein eindrucksvolles Geotop. Durch die Nord-Süd-Ausrichtung werden verschiedene geologische Schichten durchlaufen und erkennbar. Wo heute die zum Teil über 480 m hohen Berge des Sauerlandes zu finden sind, war vor ca. 400 Millionen Jahren eine flache Tropische Lagune. Noch heute kann man versteinerte Muscheln und Pflanzen, sowie Brachiopoden (Armfüßer, im Meerlebende Kleinlebewesen ) und Korallen als "Spuren" dieser flachen Meeresbucht entdecken.

Fast genau vor 10 Jahren habe ich mir den Tunnel schon mal angesehen und bin von Schwelm-Loh nach Linderhausen zum Nordportal gelaufen. Grund genug heute dann mit Tatkräftiger Unterstützung von Djmykemyers nochmal genau andersrum durch den Tunnel zu gehen.

Lost Place Stimmung pur! (2010)


SchwelmerTunnel - Nordportal (2020)


SchwelmerTunnel - Südportal


Wie es der Zufall wollte, hatte ich auch eine neue Taschenlampe und genau diese wollte ich dann in der vollkommen Dunkelheit ausprobieren. Denn bei der Suche nach einem Geocache ist das sehr hilfreich.
PS: Hat bestens funktioniert, hell war es und die Dose haben wir gut gefunden.

Licht im Tunnel (Album)




Keine Kommentare:

Kommentar posten